Zusatzangebot des NVV

Silvester in Melsungen: Regiotramfährt nach Mitternacht -  Am Sand-Areal darf geböllert werden

In Melsungen ist es verboten in der Nähe von Fachwerkhäusern zu böllern.
+
In Melsungen ist es verboten in der Nähe von Fachwerkhäusern zu böllern.

Melsungen – Silvester steht vor der Tür und der  NVV bietet ein zusätzliches Angebot mit Zug, Bus und Regiotram.

Der NVV bietet an Silvester ein zusätzliches Angebot mit Zug, Bus und Regiotram. Im gesamten NVV-Gebiet gilt außerdem an Silvester der Samstagsfahrplan und an Neujahr sind alle Fahrzeuge wie an Sonn- und Feiertagen unterwegs.

Die RT 5 fährt von Kassel Richtung Melsungen auch weit nach Mitternacht. Zwischen Mitternacht und 3 Uhr gibt es mindestens zwei Abfahrten von Kassel in die Region.

Auch in Richtung Schwalmstadt-Treysa und Göttingen bietet der NVV zusätzliche Zugverbindungen nach Mitternacht: Ab Kassel Hauptbahnhof fahren Züge Richtung Schwalmstadt um 1.51 Uhr und nach Göttingen um 1.15 und 2.18 Uhr.

Von Göttingen besteht die Möglichkeit, um 1 Uhr Richtung Kassel zu fahren. Diese Züge halten an allen Stationen. 

Feuerwerk an Silvester in Melsungen

In der Nähe von Fachwerkhäusern ist es verboten, in der Silvesternacht zu böllern. Das gilt auch im Kreisteil Melsungen. Pyrotechnische Gegenstände dürfen auch nicht in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden, also Fachwerkhäusern abgebrannt werden.

In Melsungen wird es in diesem Jahr erstmalig einen Abbrennplatz auf einem Teilstück des Parkplatzes Sand geben. Das teilt die Stadt mit. Der dafür vorgesehen Parkplatzbereich ist daher seit gestern Nachmittag bis zum 2. Januar 2020 zu diesem Zweck gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare