Schottische Sänger waren beim Caßdorfer Gospelchor zu Gast - Konzert und Kultur im Mittelpunkt

Sie sind längst ein fester Klan

Sie sind seit Jahren gute Freunde: Die Sänger der beiden Gospelchöre aus Caßdorf und dem schottischen Bachory bei Aberdeen gaben kürzlich ein kraftvolles gemeinsames Konzert in der Kirche Holzhausen. Foto:  nh Foto: nh

Caßdorf. Die Schotten kennen sich schon gut aus: Die Sänger des schottischen Gospelchors aus der Nähe von Aberdeen besuchten bereits zum fünften Mal die befreundeten Mitglieder des Gospelchors Caßdorf.

Auf dem Programm standen eine Stadtführung in Homberg mit Türmer Dennis Willingshausen, der Aufstieg in die Türmerwohnung und ein Mittagessen mit traditionellem Sauerkraut in der historischen Krone.

Gemeinsames Konzert

Im Mittelpunkt des Besuchs stand ein gemeinsames Gospel-Konzert in der Kirche Holzhausen. Der Gospelchor trat unter Leitung von Pfarrerin Heike Schneider kraftvoll und engagiert auf, Burkhard Beneke begleitete ihn am Klavier. Die Gäste aus Bachory beeindruckten mit traditionellen schottischen Weisen, die sie im Kilt unter Leitung der Chorleiterin Tara Leiper vortrugen.

Auch beim Besuch in Borken gaben die deutschen und schottischen Sänger ein Konzert, ließen die Zuhörer mit ihren Liedern einen Hauch der wilden Landschaft und des rauen Klimas der Highlands spüren.

Pfarrerin Heike Schneider beschreibt den Besuch der Sänger als eine Begegnung, die angefüllt gewesen sei von Wärme und Herzlichkeit, von freundschaftlichem Miteinander und Humor. Eine schönere Bilanz kann man wohl in der Tat nicht von einem Besuch guter Freunde ziehen. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare