Gema verlangt von Kindergärten Lizenzgebühren für Noten und Liedtexte

Singen kann teuer werden

Gemeinsames Musizieren kann teuer werden: Die Gema fordert Lizenzgebühren für Noten- und Liedtextkopie von den Kindergärten. Foto: dpa

Schwalm. Das Singen und Verteilen von Liedtexten in Kindergärten und Kitas könnte in Zukunft für die Einrichtungsträger richtig teuer werden. Der Grund: Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (Gema) verlangt künftig für das Kopieren von Liedtexten und Noten Lizenzgebühren. Kopien dürfen nur noch ausgeteilt werden, wenn ein Vertrag mit der Gema abgeschlossen wird.

In den Schwälmer Kindergärten hat man für diese Forderungen wenig Verständnis: „Ich finde das nicht besonders gut, schließlich wollen wir den Eltern und Kindern Liedtexte näher bringen“, bemängelt Marion Radtke vom Kindergarten in Schrecksbach.

„Fürs Singen einkaufen“

Auch Anja Kosub, Leiterin der Hochlandstrolche in Gilserberg, empfindet das Vorhaben als kontraproduktiv. Erst 2010 ist der Kindergarten mit der Felix-Plakette, dem Qualitätssiegel des Deutschen Chorverbandes, ausgestattet worden. „Es wäre nun tragisch, wenn wir uns künftig fürs Singen einkaufen müssten“, beklagt Kosub. Die jährlich fälligen Gebühren für eine solche Nutzung von Liedern hängt von der Anzahl der gefertigten Kopien ab. Bei 5000 Vervielfältigungen wären dann zum Beispiel 600 Euro fällig. „Das ist ein Problem, als Kindergarten ist man etwas klamm an Haushaltsgeldern“, sagt Jutta Scheidemantel vom evangelischen Kindergarten Oberaula dazu. „Aber wir suchen bereits nach Schlupflöchern“, ergänzt Scheidemantel.

Schlupfloch

So würde nach ihrer Information das handschriftliche Vervielfältigen nicht unter die Gebührenerhebung fallen.

Die Kindergärten sind bereits sehr gut über die Sachlage informiert, wollen sich aber trotzdem erst einmal zurückhalten und keine Verträge mit der Gema voreilig unterschreiben. „Alle wurden dazu angehalten, sich erst einmal bedeckt zu halten. Wir werden abwarten, was überhaupt aus dieser Idee wird“, meint Radtke. (nh)

Von Christian Trümper

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare