Erfolgreiche Aktion: Es kam genug Geld für ein neues Schwanenhaus zusammen

Singen für die Schwäne

Fest für Schwäne: Musik und mehr gab es beim ersten Schwanenteichfest. Fotos: Büchling

Bad Zwesten. Es war eine bunte Gruppe, die sich da am Wochenende im Bad Zwestener Kurpark vereint hatte, um gemeinsam etwas zu erreichen. Ihr Ziel: Ein neues Schwanenhaus für den Teich im Bad Zwestener Kurpark. Eines vorweg, dieses Ziel wurde erreicht.

Es wurde getanzt, gesungen und vieles mehr. Zu dem Sommerfest im Kurpark hatte Leticia Adiong Camanse spontan aufgerufen und sie fand zahlreiche Unterstützer.

Tanz und Flohmarkt

So trug Lizzy von Orff mit ihrer Seniorentanzgruppe mit ihren tänzerischen Einlagen zur Unterhaltung bei. Ebenso wie die Kinder, die sich mit einem Flohmarkt beteiligten und den Erlös spendeten. Außerdem wurden Kuchen und Getränke verkauft. Eine Standgebühr musste niemand zahlen, dafür wurde im Anschluss um eine Spende für das Schwanenhaus gebeten (wir berichteten). Die Sängerin Saskia und Gitarrist Stefan Kiessling sorgten mit spanischen Liedern für ein ganz besonderes Flair. Dafür gab es viel Beifall von den Besuchern. Die spanischen Rhythmen müssen auch den Schwänen gefallen haben, denn sie kamen bis ans Ufer geschwommen. Naturparkführer Siegfried Rind machte klar, dass nicht nur die weißen, sondern auch die schwarzen und graumelierten Schwäne sehr besonders seien: Manch ein Besucher habe schon über die Tiere gestaunt, wusste er von seinen Führungen zu berichten. „Das ist unsere Bad Zwestener Version von Schwanensee“, sagt Rindt augenzwinkernd.

Die Koreanerin Lee Weihe, die seit über 30 Jahren in Bad Zwesten lebt, betreute mit ein paar Kindern einen Tombola-Stand. Sie sagte: „Wir leben in einer Zeit, in der Menschlichkeit unter die Räder geraten ist. Unser Vorhaben, soll ein kleiner Schritt in die richtige Richtung sein.“ Man schaffe ein Heim für die Tiere und davon profitieren auch die Menschen. Zum Fest gekommen war auch die 91-jährige Elisabeth Haussinger, die bei ihrer Tochter Marie-Luise in Homberg zu Besuch weilte. „Ich bin treue HNA-Leserin beim Lesen der Zeitung war sie auf den Artikel vom Schwanenfest gestoßen und wollte das Projekt unterstützen.“ Deshalb machte sie sich auf den Weg nach Bad Zwesten, um Geld zu spenden.

„Ich finde es toll, wenn es Einwohner in unserer Gemeinde gibt, die sich so engagieren“, sagte Bürgermeister Michael Köhler. Beide Festtage waren gut besucht und Leticia Camanse sagte, dass man genug Geld für ein Schwanenhaus zusammen habe. Nun sollen Gespräche mit der Gemeinde folgen. Und: Das Organisations-Team will auch im nächsten Jahr wieder ein Fest für einen guten Zweck ausrichten.  kommentar

Von Peter Büchling

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare