SIO-Konrektor Jochen Helwig wurde in den Ruhestand verabschiedet

Tschüss und danke: Jochen Helwig gestern in einem Kreis von Schülern. Foto: Decker

Bevor die Schüler der Schule im Ostergrund (SIO, Treysa) am Freitagvormittag in die kurzen Zeugnisferien starteten, trafen sie sich in der zweiten Schulstunde in der großen Turnhalle, um gemeinsam ihren stellvertretenden Schulleiter Jochen Helwig in den Ruhestand zu verabschieden.

„Unsere Schule hat keine Segel“ sangen sie zur Eröffnung, um danach der Rede des kommissarischen Schulleiters Ralf Lohse zu lauschen. Neben seiner Unterrichtstätigkeit habe Jochen Helwig als Konrektor den Stundenplan aufgestellt, Unterrichtsmaterialien eingekauft und „war Ansprechpartner für eure kleinen Nöte und Sorgen“, so Lohse. Ja, er habe sich wie ein großer Bruder immer schützend vor die Schüler gestellt, sagte Ralf Lohse.

Er kennt Generationen

Als Treysarer Kind kenne Jochen Helwig nicht nur die Schulkinder seit Jahren, sondern auch deren Eltern und Großeltern und habe diesen Vorteil immer für die Schule eingesetzt. Für die Schülervertretung sprach Marlene Wurmbäck, die AG-Trampolin führte einige Kunststücke vor und die Tanzgruppen-AG zeigte ihr Können.

Jochen Helwig bedankte sich bei den Schülern für die gute Zeit.

Vielfaches Engagement

Der zweite Teil der Verabschiedung fand in der Cafeteria statt, in der sich neben den Kollegen auch viele Freunde und Weggefährten versammelt hatten.

Umrahmt von Musik unter der Leitung von Bernd Böttger erinnerte Ralf Lohse dabei an die unermüdliche Schaffenskraft Helwigs. Dessen Netzwerke zum Sportverein und sein Engagement im Verein für Toleranz und Menschenwürde seien auch der Schule immer wieder zu Gute gekommen. Die Integration der Flüchtlinge an der Schule sei durch Helwigs jahrzehntelangem Einsatz auf einem guten Weg.

Mit der offiziellen Urkunde des Landes Hessen verabschiedete Lohse Jochen Helwig in den vorgezogenen Ruhestand. Doch Jochen Helwig wird der Schule nicht komplett den Rücken kehren, sondern im nächsten Halbjahr mit sechs Wochenstunden als Lehrer weiter an der Ostergrundschule arbeiten.

Von Christiane Decker

Quelle: HNA

Kommentare