Frauen stricken für die Hospizgruppe Felsberg/Melsungen

+
Stricken für eine gute Sache. Ein Teil der Frauen, die in der Felsberger Wollstube Handarbeiten für kranke Menschen herstellten, die von der Hospizgruppe Felsberg/Melsungen betreut werden.

Felsberg. „Eine tolle Idee.“ Mit diesen Worten lobte Petra Hochschorner, Koordinatorin der Hospizgruppe Felsberg/Melsungen, die Initiative von Silke Braun, am bundesweiten Tag der Handarbeit für kranke Menschen in der Region zu stricken, die von der Hospizgruppe betreut werden.

Die „Initiative Handarbeit“, die unter dem Motto „Selber machen - gemeinsam helfen“ jedes Jahr wohltätige Einrichtungen unterstützt, hatte empfohlen, diesmal für die Tafeln zu stricken. „Wir möchten, dass unsere Handarbeiten in der Region bleiben“, sagt Silke Braun von der Wollstube.

Hier stellten am Samstag Frauen aus Felsberg und Umgebung Socken, Strümpfe, Schals, Decken, Mützen, Tücher und Filzschuhe her. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung“, sagte Petra Hochschorner. Menschen begleiten - Wege gemeinsam gehen.

Unter diesem Leitwort arbeite die Hospizgruppe Felsberg/Melsungen im Altkreis Melsungen. Sie möchte, wie die Koordinatorin betont, der Verdrängung von Tod und Sterben in der Gesellschaft entgegenwirken. Und sie möchte Angehörigen und Freunden von Schwerkranken in ihrer Betroffenheit und ihren Nöten beistehen.

In Würde sterben heißt nach den Worten von Petra Hochschorner, dass man dem Menschen bis zum Ende die Würde erhalte: „Dazu gehört, dass man nicht ausgeschlossen wird, dass mit den bunten Socken von außen Leben in das Zimmer kommt.“

Seit 2006 sei die Hospizgruppe ein Verein. Die Zahl der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - derzeit 30 - steige, freut sich Petra Hochschorner. Derzeit habe der Verein 120 Mitglieder.

Eins davon ist Renate Otter aus Felsberg, die mit zum Team der strickenden Frauen gehört: „Ich unterstütze die Hospizgruppe seit zwei Jahren mit meinem Jahresbeitrag von 20 Euro. Die gebe ich gern für einen guten Zweck.“ Renate Otter wünscht sich noch viele Nachahmer. Und Petra Hochschorner sagt: „Unser Dienst muss noch mehr in die Köpfe der Menschen.“ (m.s.)

Kontakt: Hospizgruppe Felsberg/Melsungen, Tel. 05661/9261933, E-Mail: info@hospizgruppe.net, www.hospizgruppe.net

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare