Soldaten servierten deftigen Erbseneintopf

Mit großen Kochtöpfen und Plastikschüsseln strömten die Schrecksbacher (im Bild von links Oberstabsgefreiter Dario Wallisch, Oberstabsfeldwebel Horst Brandner, Hauptgefreiter Robert Widenmeier, Marion Schulzen und Jens Kraus)

am Donnerstag in das Dorfgemeinschaftshaus Schrecksbach. Die Patenkompanie aus Schwarzenborn und die Gemeinde Schrecksbach hatten wieder zu einem deftigen Erbseneintopf aus der Truppenküche eingeladen. Dazu gab es eine knackige Bockwurst und eine Scheibe Brot. „300 Gäste waren bereits da“, berichtete Oberstabsfeldwebel Horst Brandner zur Halbzeit.

Nicht nur Rentner kamen vorbei, auch Mitarbeiter der Post, des Rathauses und der Sparkasse ließen sich in ihrer Mittagspause den warmen Eintopf schmecken. Der Reinerlös geht an die Kriegsgräberfürsorge. (zdg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare