Ticker zum Nachlesen

Das war die partielle Sonnenfinsternis über Deutschland

Eine Sonnenfinsternis war am Donnerstag (10. Juni 2021) über Deutschland zu sehen. Wie Sie die partielle SoFi beobachten konnten – inklusive Teleskop-Bildern. Der Ticker zum Nachlesen.

+++ 14.16 Uhr: Die partielle Sonnenfinsternis ist zu Ende – doch die nächste Sonnenfinsternis über Deutschland kommt bestimmt. Konkret sieht es in den kommenden Jahren so aus:

  • 25. Oktober 2022: Partielle Sonnenfinsternis (22,9 Prozent Bedeckung in Frankfurt)
  • 29. März 2025: Partielle Sonnenfinsternis (sehr geringe Bedeckung – maximal 25 Prozent auf Sylt)
  • 12. August 2026: Totale Sonnenfinsternis in Spanien (88 Prozent Bedeckung in Frankfurt)

+++ 13.30 Uhr: Das war‘s. Die partielle Sonnenfinsternis ist jetzt in den meisten Teilen Deutschlands beendet oder wird gleich vorbei sein. Der Neumond hat sich von der Sonnenscheibe zurückgezogen, diese ist wieder komplett zu sehen.

Partielle Sonnenfinsternis heute live: Schon 2022 steht die nächste SoFi an

+++ 12.48 Uhr: Wer sich noch während der heutigen Sonnenfinsternis fragt, wann man eigentlich die nächste Sonnenfinsternis von Deutschland aus sehen kann, dem sei versichert: Dieses Mal muss man nicht ganz so lange warten. Schon am 25. Oktober 2022 kann man wieder eine partielle Sonnenfinsternis sehen, sogar mit einer etwas größeren maximalen Bedeckung (22,9 Prozent in Frankfurt). Aber erst einmal gilt es, die heutige Sonnenfinsternis bis zu ihrem Ende zu genießen. Der Mond zieht sich jetzt langsam wieder von der Sonnenscheibe zurück und verlässt sie – je nach Beobachtungsstandort – gegen 13.30 Uhr wieder komplett.

FR-Newsletter zum Weltall

Egal ob Sonnenfinsternis, Vollmond oder Sternschnuppen – mit dem FR-Newsletter rund um Astronomie und Raumfahrt* bleiben Sie immer auf dem Laufenden und verpassen kein Himmelsereignis.

+++ 12.35 Uhr: In den meisten Regionen Deutschlands hat die partielle Sonnenfinsternis nun ihr Maximum überschritten. In der Region um Frankfurt waren es ungefähr 11 Prozent – was erst einmal wenig klingt, aber doch sehr beeindruckend aussieht.

Partielle Sonnenfinsternis heute live: Das Maximum nähert sich

+++ 12.20 Uhr: Die Sonnenfinsternis nähert sich in Deutschland ihrem Höhepunkt – in der Region um Frankfurt bedeutet das eine Bedeckung von etwa 11 Prozent. Um 12.26 Uhr ist es so weit, Zeiten des Maximums für andere Beobachtungsstandorte in Frankfurt finden Sie in der Tabelle weiter unten.

Das Maximum der partiellen Sonnenfinsternis in der Region um Frankfurt: Der Mond bedeckt die Sonne zu etwa 11 Prozent.

+++ 11.53 Uhr: In der Region um Frankfurt „fehlt“ bereits ein gutes Stück der Sonne – durch die SoFi-Brille ein beeindruckender Anblick. Andernorts hat sich der Mond bereits noch weiter vor die Sonne geschoben, wie Livestreams zeigen.

Sonnenfinsternis jetzt live: Der Neumond schiebt sich vor die Sonne

+++ 11.39 Uhr: Der Mond schiebt sich für die nächsten etwa 50 Minuten immer weiter über die Sonne. Das Maximum tritt – je nach Beobachtungsort zwischen 12.25 und 12.38 Uhr ein (Details dazu finden Sie in der Tabelle weiter unten).

+++ 11.32 Uhr: Jetzt ist es passiert: Der Mond beginnt auch in Deutschland, über die Sonne zu ziehen. Ein Blick durchs Teleskop (s.o.) zeigt, wie der Neumond die Sonne von oben her „anknabbert“

Partielle Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021 live: Der Mond „knabbert“ die Sonne an

+++ 11.20 Uhr: Die partielle Sonnenfinsternis ist die erste Sonnenfinsternis seit 2015, die in Deutschland in Teilen zu sehen ist – und das direkt zur Mittagszeit. Auch wenn die Bedeckung nur gering ist und man mit bloßem Auge keine Helligkeitsveränderung der Sonne bemerken wird: Mit Sonnenfinsternis-Folie ist das Ereignis ein Erlebnis. Also: SoFi-Brille aufsetzen und gleich einen Blick Richtung Sonne wagen. Bei wem Wolken den Blick versperren: Unter anderem die Nasa bietet einen Sonnenfinsternis-Livestream an, der möglicherweise sogar die spektakuläre ringförmige Sonnenfinsternis im Norden zeigen wird.

Was kann man in unserer Region erwarten? Die Sonne wird von oben „angeknabbert“ – je nach Standort etwas mehr oder etwas weniger. Je weiter nördlich sich die Beobachtungsposition befindet, desto mehr kann man sehen.

Partielle Sonnenfinsternis heute live: Blick durchs Teleskop zur Sonne

+++ 10.57 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker zur partiellen Sonnenfinsternis am heutigen 10. Juni 2021! Dieser Ticker begleitet Sie durch die Sonnenfinsternis, die in Deutschland gegen 11.25 Uhr beginnt. Wenn das Wetter mitspielt, wird es auch einige Bilder der Sonne durchs Teleskop geben. Hier ein erster Vorgeschmack – noch ist die komplette „Sonnenscheibe“ zu sehen (was sich aber bald ändern wird):

Die Sonne kurz vor Beginn vor der Sonnenfinsternis – fotografiert durchs Teleskop mit Schutzfilter.

+++ 10.22 Uhr: Die partielle Sonnenfinsternis hat bereits begonnen – allerdings ist das von Deutschland aus noch nicht zu sehen, da der Schatten des Mondes sich über die Erde bewegt. Um 10.12 Uhr hat der Mond die Sonnenscheibe „berührt“, es dauert aber noch bis etwa 11.25 Uhr, bis das auch in Deutschland der Fall ist. Um 15.11 Uhr ist die Sonnenfinsternis global gesehen wieder beendet – in Deutschland ist schon gegen 13.30 Uhr Schluss. Detaillierte Uhrzeiten finden Sie in der Tabelle weiter unten.

Sonnenfinsternis heute live zu sehen: Wie wird eigentlich das Wetter?

Update von 09.50 Uhr: Die Sonnenfinsternis steht heute an – doch wie wird eigentlich das Wetter? In der Mitte und im Süden Deutschland können gegen Mittag Wolken und Gewitter die Sicht auf die Sonne stören. Wie wetter.de berichtet, gibt es einen Streifen von der Eifel bis zur Nordsee und Schleswig-Holstein, außerdem von der Ostsee bis nach Berlin, in der die Sicht auf die Sonnenfinsternis gut sein soll. In allen anderen Regionen muss man offenbar etwas Glück haben, um zur Mittagszeit einen Blick auf die Sonne erhaschen zu können.

Partielle Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021: Spielt das Wetter mit?

Erstmeldung vom Donnerstag, 10. Juni 2021, 09.45 Uhr: Frankfurt – In Deutschland ist heute (10. Juni 2021) die erste Sonnenfinsternis seit 2015 zu sehen. Doch im Gegensatz zur „SoFi“ damals wird das heutige Himmelsereignis deutlich abfallen: Bei der Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021* kann man in Deutschland maximal eine Bedeckung der Sonnenscheibe von 21,3 Prozent (auf Sylt) sehen. Je weiter südlich man sich beim Blick zur Sonne befindet, desto geringer wird die Bedeckung der Sonne.

Doch das soll die Beobachtung der Sonnenfinsternis nicht schmälern – auch eine geringe Bedeckung der Sonne zeigt auf eindrucksvolle Weise, welche Mechanismen in unserem Sonnensystem aktiv sind: Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Neumond vor die Sonne und verdeckt sie – manchmal nur teilweise, manches Mal komplett. Die heutige Sonnenfinsternis ist vom hohen Norden aus als „ringförmige“ Sonnenfinsternis zu sehen – der Neumond ist derzeit so weit von der Erde entfernt, dass er zu klein ist, um die Sonne komplett zu verdecken. In Teilen Grönlands, Kanadas, Russlands und über dem Nordpol kann man die spektakuläre ringförmige Sonnenfinsternis sehen. Der Beobachtungsstandort Deutschland liegt nicht auf dem Pfad der ringförmigen Finsternis – hierzulande erscheint die Sonnenscheibe von oben ein Stück „angeknabbert“.

Sonnenfinsternis heute live beobachten: SoFi-Brille sorgt für Schutz der Augen

Wer die Sonnenfinsternis beobachten* möchte, sollte sich unbedingt um ausreichenden Schutz für die Augen kümmern. Ideal ist eine Sonnenfinsternis-Brille – eine Pappbrille, die mit einer speziellen Schutzfolie bezogen ist, die die Augen vor den starken Sonnenstrahlen schützt. Da der direkte Blick in die Sonne sehr schnell zu bleibenden Schäden bis zur Erblindung führen kann, sollte man ohne eine spezielle Schutzfolie niemals die Sonnenfinsternis beobachten. Doch es gibt Alternativen, die man sich auch kurz vor der Sonnenfinsternis noch selbst basteln kann*.

Sonnenfinsternis heute live sehen: Uhrzeiten und maximale Bedeckung der Sonne

Hat man einen geeigneten Schutz für die Augen parat, benötigt man nur noch die ungefähren Zeiten der Sonnenfinsternis und kann mit der Beobachtung loslegen. Da die wichtigsten Uhrzeiten der Sonnenfinsternis je nach Beobachtungsstandort schwanken, hier die wichtigsten Zeiten für ausgewählte Beobachtungsstandorte:

StandortBeginn SoFiMaximale BedeckungEnde SoFi
Frankfurt11.27 Uhr12.25 Uhr13.27 Uhr
Kassel11.28 Uhr12.29 Uhr13.33 Uhr
Gießen11.26 Uhr12.26 Uhr13.29 Uhr
Offenbach11.27 Uhr12.26 Uhr13.27 Uhr
Hamburg11.28 Uhr12.33 Uhr13.41 Uhr
Berlin11.36 Uhr12.38 Uhr13.43 Uhr
Köln11.24 Uhr12.24 Uhr13.28 Uhr
München11.41 Uhr12.33 Uhr13.27 Uhr
Quelle: timeanddate.com

Die Sonnenfinsternis beginnt in dem Moment, in dem der Mond die Sonnenscheibe „berührt“. Die maximale Bedeckung der Sonne ist etwa nach der Hälfte der Zeit erreicht. Die SoFi endet, wenn der Mond die Sonnenscheibe wieder „verlässt“, die Sonne also wieder komplett freigegeben ist. (Tanja Banner) *fr.de und hna.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Tanja Banner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare