Kindergarten in Hausen wurde nach Umbau und Neugestaltung wieder eingeweiht

Sonnenschein in Hausen

Sieben Betreuerinnen und 40 Kinder luden mit dem Lied „Besucht uns mal im Kindergarten, da ist es wunderschön“ zur Wiedereröffnung der Kindertagesstätte Sonnenschein in den Oberaulaer Ortsteil Hausen ein. Foto: Löwenberger/nh

Hausen. „Jetzt gibt unser Kindergarten den Kindern noch mehr Möglichkeiten zu Spielen und aus zu probieren“, freute sich Marion Roth, Leiterin des gemeindlichen Kindergartens im Oberaulaer Ortsteil Hausen am Sonntagmittag.

In ihrer kurzen Rede zur offiziellen Wiederinbetriebnahme der Kita dankte Roth allen, die mit „Kopf, Herz, Verstand und Händen an dem Bau beteiligt waren“. Der umfangreiche Umbau mit Sanierung war nötig geworden, um Plätze für die unter dreijährigen Kinder zu schaffen.

Von einem „riesengroßen Umbau“, sprach auch Bürgermeister Klaus Wagner. Beide Gruppenräume seien mit attraktiven Spiellandschaften komplett umgebaut, der Ruhebereich neu gestaltet und ein neuer Wickelstand eingebaut worden. Unter anderem sei eine Sicherheitsverglasung, Klemmschutz an Türen, kleinkindgerechte Fluchtwege und Sanitäranlagen und einiges mehr realisiert worden. Fußböden Fliesen und Leitungen mussten erneuert werden. Auch Dank der großen ehrenamtlichen Unterstützung sei der Kostenrahmen eingehalten worden, bedankte sich der Bürgermeister. Insgesamt wurden 190 000 Euro investiert, 120 000 davon waren ein Zuschuss des Landes, und 10.000 Euro kamen von der Annette-Hellwig-Stiftung, die den Hort auch in der Vergangenheit unterstützt hatte. Noch einmal 11 000 Euro wurden von Eltern und Familien gespendet, und aus dem Verkauf von Speisen am Kartoffelfest durch das Personal kamen weitere 650 Euro dazu. (nh)

Von Bernd Löwenberger

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare