Arbeitsreiche Feiertage für Geburtsabteilung

Sonntagskinder und Silvester-Baby

Wolfhagen. Erwartungsvolle Spannung in der Geburtsstation des Wolfhager Krankenhauses beim diensthabenden Arzt Dr. Werner Prinz, den Hebammen Monika Machmur, Vera Klaus und Marica Maric sowie allen Mitarbeitern: Erblickt dort am Neujahrstag ein Baby mit dem außergewöhnlichen Geburtstagsdatum 1.1.11 das Licht der Welt?

Man wartete vergeblich, doch dann ging es kurz nach Mitternacht Schlag auf Schlag. Um 0.23 Uhr meldete sich am Sonntag zur Freude von Mama Valentyna, Papa Nikolaus und Brüderchen Michael Rimer aus Bad Emstal als erstes die kleine Maria mit Geschrei als neuer Erdenbürger, 3325 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß.

Gut eine Stunde später, um 1.21 Uhr, war es dann Noah mit einem Gewicht von 2789 Gramm und einer Körpergröße von 49 Zentimetern, den Mama Alona und Papa Vitali Tangel, ebenfalls aus Wolfhagen, in ihre Arme schließen konnten. Eine Verschnaufpause gab es für das Geburtsteam danach jedoch nicht. Denn um 3.20 Uhr erblickte der 3865 Gramm schwere und 53 Zentimeter große Philipp, Sohn von Nicole und Christoph Heldt aus Ippinghausen, das Licht der Welt.

Fast hätte Nala am 1. Januar Ihren Geburtstag mit ihren Eltern Saskia und Markus Krieger sowie Schwesterchen Emma aus Wenigenhasungen feiern können. Doch die kleine Nala wollte nicht so lange warten und kam in der Wolfhager Klinik als letztgeborenes Kind im zurückliegenden Jahr als Silvesterbaby um 19.19 Uhr zur Welt.

Steigerung erwartet

Insgesamt, so Hebamme Marica Maric, wurden in der Geburtsstation der Wolfhager Klinik im vergangenen Jahr 213 Kinder geboren, etwas weniger als 2009. Nicht nur wegen des vielversprechenden Starts rechnet man auf der Wolfhager Geburtststation, die von den Belegärzten Dr. Julia Jungermann, Dr. Marion Reif-Kaiser sowie Dr. Werner Prinz betreut wird, in diesem Jahr mit einer Steigerung der Geburtenzahl. Wegen der Schließung der Geburtsstation im nahen Bad Arolsen am 31. Dezember 2010 erwartet man in Wolfhagen auch Gebärende aus Nordwaldeck. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare