Nachwuchs fehlt – Chöre sollten sich zusammenschließen

Sorgen der Sänger

Dem Chorgesang treu: Zahlreiche Sänger wurden bei einer Tagung des Sängerkreises Schwalmpforte ausgezeichnet. (zgt) Foto: privat

Elnrode. Die Gesangvereine im Sängerkreis Schwalmpforte plagen große Sorgen. Nachwuchs fehlt, die Chöre sind überaltert, und für ausscheidende Dirigenten lassen sich nur noch schwer Nachfolger finden. Das ging aus dem Bericht des Kreisvorsitzenden Horst Rommel hervor. 23 Delegierte trafen sich im Gemeinschaftshaus Elnrode zu ihrer Jahrestagung.

Um den Bestand zu erhalten, empfahl der Kreisvorsitzende, sich in Chorgemeinschaften zusammenzuschließen. „Lasst den Chorgesang nicht untergehen“, appelliert er an die Vereine. Leider sei das Interesse an dem Angebot zur Sängerschulung sowie an der Chorleiterausbildung ausgeblieben, bedauerte Rommel.

Aktivitäten eingeschränkt

In 2012 gab es im Sängerkreis Schwalmpforte noch 17 Chöre, im vergangenen Jahr waren es nur noch 15. Abgemeldet haben sich die Chöre aus Schlierbach und Bischhausen. Noch ungeklärt ist die Zukunft der Chorgemeinschaft Arnsbach/Kleinenglis. Der Gemischte Chor Jesberg will nach dem Sommer entscheiden, wie es weitergeht. Dagegen will trotz der Abmeldung von Bischhausen der dort integrierte Gemischte Chor Zimmersrode aktiv bleiben. So wird derzeit noch in acht Gemischten Chören sowie in sieben Männerchören gesungen. Einige Gruppen hätten ihre Aktivitäten im vergangenen Jahr deutlich zurückgefahren, berichtete der Kreisvorsitzende.

In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das: In 2012 trafen sich die Sänger zu 571 Chorproben, im vergangenen Jahr waren es noch 421. Auch bei den Auftritten hielten sich die Gesangverein zurück. 239 Mal waren sie öffentlich zu hören, das sind 83 Auftritte weniger als 2012.

Im Sängerkreis Schwalmpforte sind 1109 Mitglieder registriert, von denen 488 singen, sowie 621, die den Vereinen angehören. Jesbergs Bürgermeister Günter Schlemmer unterstrich die Rolle der Gesangvereine als wichtige Kulturträger. Darauf könnten die Gemeinde nicht verzichten.

Termine: 1. Mai, Singen unter den Linden, Elnrode-Strang; 30. Mai bis 1. Juni, Kreissängerfest, Waltersbrück; 20. Juli, Open-Air-Singen in Kassel; 27. Juli, Tag des Chores, Borken; 7. August, Eichenfest, Oberurff; 5. bis 7. September, Jubiläum mit Liederabenden, Lendorf; 9. November Herbsttagung, Kleinenglis, Ausrichter ist der Gesangverein Großenenglis. (zgt)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare