Spangenberg: Küken schlüpften im Kindergarten

+

Spangenberg. Forsch pickt es von innen gegen die Schale, die reißt ein, das ganze Ei beginnt, sich vorsichtig zu bewegen.

Faszinierte Kinderaugen fixieren gespannt das Hühnerei, das da im Schaubrutkasten des Kindergartens Alter Bahnhof in Spangenberg in wenigen Minuten ein neues Leben von sich geben wird.

So erlebten die Mädchen und Jungen am Mittwoch, wie zwölf kleine Flauschbälle ihre Kalk-Hüllen fallen ließen: ein echtes Erlebnis.

Der Schaubrutkasten, eine Leihgabe des Alheimer Geflügelzüchters Hans Krause, befand sich eine Woche lang in der Kindertagesstätte. Passend zum Frühling wurde für die Mädchen und Jungen das Aufregende mit dem Lehrreichen verbunden – das Wunder des Lebens anschaulich erklärt. Das war Wasser auf die Mühlen des kindlichen Forscherdrangs. „Wir möchten am Beispiel der Küken zeigen, wie das Leben entsteht“, sagt Kindergartenleiterin Elke Schmidt. „Und das ist gut gelungen, denn die Kinder waren mehr als begeistert.“

So beispielsweise Niklas Gutwein: „Ich habe noch nie gesehen, wie ein Küken schlüpft“, sagt Niklas freudig erregt. Und schon ist er verschwunden: in Richtung Kükenkäfig.

Die gelben und grauen Hühnerbabys seien ganz besonders niedlich. „Die lassen sich so schön streicheln“, sagt Carolin Rock und tätschelt mit dem Zeigefinger das Köpfchen eines Kükens. „Unsere Kükenshow kommt bei Kindern immer an“, erklärt Hans Krause vom Rotenburger Rassegeflügelzuchtverein. Krause verleiht seinen Brutkasten immer wieder an Kindergärten, ehrenamtlich und kostenlos. „Denn ich will natürlich auch was für den Nachwuchs der Rassegeflügelzucht tun.“ Und das könne er hier an der Basis, mit interessiertem Publikum.

Dabei war das nicht das erste Mal, dass die Kinder von der Kita Alter Bahnhof Leben haben entstehen sehen. „Wir hatten schon mal beobachtet, wie sich Kaulquappen aus Froschlaich in einem Aquarium entwickeln“, sagt Elke Schmidt.

Eine Schmetterlingsaufzucht habe der Kindergarten auch schon gehabt. „Wir wollen immer den Bezug zur Natur herstellen“, erklärt die Kindergartenleiterin. „So lernen Kinder einfach am besten.“

Ein Video zum Thema gibt es auf www.hna.de/melsungen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare