Geldinstitut stellt Bilanz 2010 vor – Fast überall Zuwächse zu verzeichnen

Sparkasse denkt nicht an Fusion

Sind zufrieden: von links Sparkassen-Marketingleiter Andreas Matz, Mitglied des Vorstandes Reinhard Hooß und Sparkassen-Chef Wilhelm Bechtel. Foto: Schorn

Treysa. Die Stadtsparkasse Schwalmstadt blickt nach den Worten ihres Vorstandvorsitzenden Wilhelm Bechtel auf ein hervorragendes Geschäftsjahr zurück. „Die Bilanzsumme ist in 2010 um 9,9 Prozent auf 175 Millionen Euro gestiegen“, sagte Bechtel gestern bei der Vorstellung der Bilanz. Dabei hat die drittkleinste Sparkasse Deutschlands 2010 einen Gewinn von voraussichtlich 470 000 Euro eingefahren. „Geld, mit dem wir unsere Eigenkapitalausstattung weiter aufstocken“, sagte der Vorstand des Geldinstituts. • Die Sparkasse erhöhte ihre Eigenkapitalsumme um fünf Prozent auf 10,1 Millionen Euro. • Im Kreditgeschäft wurden die Erwartungen deutlich übertroffen. Um 12,9 Prozent wuchs dieser Bereich, 21,5 Millionen Euro wurden neu an Kunden verliehen.

• Die Höhe der Einlagen stieg um 9,5 Prozent auf über 147 Millionen Euro.

„Wir haben gutes Personal und eine gute Eigenkapitaldeckung“, bemerkte Wilhelm Bechtel und fügte hinzu. „Wir sind für die Kunden und Unternehmen am Ort da. Bei uns gibt es auch keine Kreditklemme.“ Daher erteilten die Vorstände Wilhelm Bechtel und Reinhard Hooß Fusionsgedanken mit anderen Sparkassen eine Absage. „Wir wollen vor Ort bleiben und in dieser Größe weiterarbeiten“, sagte Bechtel. Auch für die Stadt Schwalmstadt, die Eigentümer des Geldsinstituts ist, ist die Unabhängigkeit der Sparkasse von Vorteil. 824 000 Euro Steuern zahlte die Stadtsparkasse im vergangenen Jahr.

Zusätzlich wurden Vereine, soziale und karikative Einrichtungen in Höhe von 42 000 Euro unterstützt und Aufträge von einem Volumen von 84 800 Euro für Bau- und Renovierungsaufträge an örtliche Handwerksunternehmen vergeben.

Und auch die Konkurrenz zu den Direktbanken habe sich entschärft. „Durch unser Online-Tagesgeldkonto sind viele Kunden zurückgekommen“, sagt Vorstandsmitglied Reinhard Hooß.

Von Michael Schorn

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare