In Melsungen können elektrisch angetriebene Fahrzeuge auch an der Kreissparkasse kostenlos mit Strom aufgetankt werden

Sparkasse nahm E-Tankstelle in Betrieb

Unter Strom: Landrat Frank-Martin Neupärtl (links), Karl-Otto Winter, Vorstandsmitglied der KSK Schwalm-Eder (2. von links) und dessen Stellvertreter Thomas Gille (kniend) nahmen die erste Elektrotankstelle der Kreissparkasse im Schwalm-Eder-Kreis an der Filiale in Melsungen in Betrieb. Mit dabei waren die stellvertretenden Verwaltungsratsvorsitzenden Helmut Mutschler (Mitte) und Jürgen Kaufmann (2. von rechts) sowie Karl-Wilhelm Lange als Verwaltungsratsmitglied. Foto: Paul

Melsungen. Die Kreissparkasse (KSK) Schwalm-Eder hat am Dienstag an der Filiale in Melsungen ihre kreisweit erste Elektro-Tankstelle in Betrieb genommen. Auch die Direktionen Homberg, Fritzlar und Schwalmstadt werden in Kürze aufgerüstet.

Laut dem Internet-Portal E-Tankstellen-Finder gibt es im Kreis 20 weitere Elektro-Zapfsäulen. Eine Million Elektroautos sollen bis 2020 auf Deutschlands Straßen unterwegs sein, so lautet das Ziel der deutschen Bundesregierung. „Ob sich ein Autokäufer letztlich für ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug entscheidet, hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab“, erklärt Valentin Winter, Bereichsdirektor Vertriebs- und Vermögensmanagement der KSK Schwalm-Eder. Die Kreissparkasse biete entsprechende Finanzierungsmodelle für den Erwerb von Elektrofahrzeugen an.

Als Zeichen des ökologischen Bewusstseins steht auf dem oberen Parkdeck der Sparkasse in Melsungen während der Öffnungszeiten die kostenlose E-Tankstelle zur Verfügung. „Die Kunden können drinnen ihr Portemonnaie aufladen und draußen ihr Elektro-Auto“, erörtert Karl-Otto Winter, Vorstandsmitglied der KSK Schwalm-Eder. Zusätzlich bestehe die Möglichkeit, elektrische Fahrräder an der Station aufzutanken. Dies sei in Hinblick auf Melsungens Status als Fremdenverkehrsstadt und Station des Fuldaradwegs wichtig.

Auch Landrat Frank-Martin Neupärtl lobt das Engagement der KSK, Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen: „Die Sparkasse ist das erste Kreditinstitut im Kreis, das eine eigene Elektrotankstelle anbietet. Das ist vorbildliches Engagement für Umwelt und Bürger“, sagt er.

Bereits 2011 hatte die KSK ein Projekt unterstützt, die erste Solartankstelle im Kreis aufzubauen. Diese befindet sich an der Radko-Stöckl-Schule in Melsungen.

In den kommenden Wochen sollen KSK-Zapfsäulen für Elektrofahrzeuge in Homberg, Fritzlar und Schwalmstadt in Betrieb genommen werden. Auch das Elektroauto der Kreissparkasse Schwalm-Eder könne so an allen Filialen getankt werden, sagt Winter.

Von Jasmin Paul

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare