Schloßstraße während Bauarbeiten gesperrt 

Sparkassenkreuzung Melsungen: Umbau startet am Dienstag

+
Wird gesperrt: Die Sparkassenkreuzung in Melsungen wird ab Dienstag erneuert. Das Foto zeigt Bauamtsleiter Martin Dohmann und Bürgermeister Markus Boucsein mit einem Bauplan für die Kreuzung.

Melsungen. Nach Pfingsten gehen die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt in Melsungen in einen neuen Bauabschnitt. Einschränkungen wird es auch im Busverkehr geben. 

Die Arbeiten an der Sparkassenkreuzung beginnen am Dienstag, 22. Mai. Für die Arbeiten wird die Schloßstraße von der Kasseler Straße bis kurz vor die Schlachthofstraße voll gesperrt. Die Kasseler Straße in Richtung Schloßkurve beziehungsweise in Richtung Röhrenfurth bleibt einseitig befahrbar. Eine Baustellenampel wird den Verkehr regeln.

Bis zum Ende der Sommerferien sollen die Arbeiten an der Kreuzung abgeschlossen sein, sagt Bauamtsleiter Martin Dohmann. Der Tegut-Markt wird zu jeder Zeit erreichbar bleiben.

Die Zufahrt zum Parkdeck der Sparkasse bleibt geöffnet. „Autofahrer können dort weiter parken. Es kann nur mal sein, dass, wenn mit schwerem Gerät gearbeitet wird, kurzzeitig die Einfahrt versperrt ist“, sagt Dohmann.

Sperrung der Sparkassenkreuzung

Eine weitere Ausfahrt vom Parkdeck soll in Richtung Müller-Markt geöffnet werden, damit Autofahrer, die vom Parkdeck kommen direkt auf die Kasseler Straße fahren können und nicht die Umleitung über den Feuerwehr-Kreisel nehmen müssen.

Die Einbahnregelung an der Schlachthofstraße soll während der Bauarbeiten aufgehoben werden. Die Umleitung verläuft über die Bahnhofstraße und St. Georg-Straße. Autofahrer, die vom Schwarzenberger Weg aus kommen und beispielsweise auf die Kasseler Straße in Richtung Röhrenfurth fahren wollen, müssen über den Feuerwehrkreisel fahren und die St. Georg-Straße und Schlossstraße entlang bis zur Baustellenampel an der Kasseler Straße.

Nach dem Umbau der Sparkassenkreuzung soll der Radius der Kurve Schloßstraße/Kasseler Straße deutlich größer sein.

Lange Lastwagen fahren dort immer wieder den Pfosten am Fußgängerüberweg um, weil die Kurve zu eng ist.

Einschränkungen im Busverkehr

Während der Bauarbeiten an der Sparkassenkreuzung wird die Linie 400 (Fritzlar - Melsungen - Hessisch Lichtenau) bis voraussichtlich Ende Juni die Haltestelle „Melsungen Bartenwetzerbrücke“ nicht anfahren. 

Wie der NVV mitteilt, werden die Fahrgäste gebeten, stattdessen die Haltestellen „Bahnhof Melsungen“ oder „Fritzlarer Straße“ zu nutzen. Die AST-Linie 400 und die Linie 433 (Stadtbus), der AST-Verkehr zwischen Röhrenfurth und Melsungen sowie der Bus 431 (Obermelsungen, Melsungen), 432 (Melsungen, Schwarzenberg), 490 (Melsungen, Schwalmstadt), 491 (Melsungen, Homberg) bedienen die Haltestelle „Bartenwetzerbrücke“ weiter. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare