Aktion an der Grundschule am Schloth soll Kindern die Freude am Lesen vermitteln

Spaß im Bücherparadies

Jedem sein Buch: Die Kinder der Schloth-Schule fanden bei der Aktion in der Bücherei schnell ihren Lieblingslesestoff. Foto: nh

Melsungen. Bücher lesen macht Spaß, und für jeden Geschmack gibt es auch etwas. Diese Erfahrung machten Jungen und Mädchen der Melsunger Grundschule am Schloth bei einer Aktion in der Schülbücherei namens Bücherparadies.

Eine Arbeitsgruppe aus fünf Müttern und Lehrerin Ulrike Wiegel-Brietzke hatten sich die Aktion ausgedacht, um den Kindern das Lesen und den Umgang mit einer Ausleihbücherei näher zu bringen. Dazu durchliefen alle Kinder mehrere kurzweilige Stationen, die von dem Team vorbereitet waren.

Im Mittelpunkt einer Station stand dabei das breit gefächerte Angebot der Schulbücherei mit Büchern für die verschiedenen Fähigkeiten im Lesen. Von Bilderbüchern über Bücher für Lese-Anfänger bis hin zu den Klassikern der Kinderliteratur ist dort vieles zu finden. Neben der „kleinen Hexe“ und dem „Sams“ lernten die Kinder auch die vielen Sachbücher mit altersangemessenen Informationen kennen, die auf die vielfältigen Interessen der Kinder eingehen und auch für den Unterricht genutzt werden können. Nach einer kurzen Einführung konnten die Kinder selbstständig stöbern. Dabei fanden viele Kinder gleich ein Buch, das sie ausleihen wollten.

Aber auch das Vorlesen kam nicht zu kurz. Dabei hatten sich die Mütter besonders große Mühe gegeben: zwei kleine Nebenräume waren mit bequemen Sitzgelegenheiten bestückt und schön dekoriert.

So wurde ein Abschnitt aus „Harry Potter“ zu einem spannenden Hörerlebnis, dem die Kinder andächtig auf Sitzsäcken so intensiv lauschten. Die Erlebnisse eines Kindes auf dem Ponyhof waren so mitreißend, dass die Kinder sehr gern weiter zugehört hätten. Doch die Lesezeit war vorbei, und die nächste Gruppe stand schon an, teilt Schulleiterin Karin Muche mit.

Als Erinnerung bekam am Ende der Aktion jedes Kind noch ein Lesezeichen, das es selbst gestaltete. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare