Werner Färber und das Duo Seiten & Saiten gastierten

Spaßlyrik mit hohem Suchtfaktor

Inspiriertes Trio im Specht: Von links Dieter Naleppa, Werner Färber, Michael Geise. Foto: Heist

Treysa. Humorvolles von A bis Z versetzte am Freitagabend die Besucher der Treysaer Gaststätte Specht in heitere Stimmung. In ihrem gemeinsamen Programm präsentierten der Hamburger Schriftsteller Werner Färber und das Melsunger Buchhändler-Duo Seiten & Saiten, Dieter Naleppa (Text) und Michael Geise (Musik), „Kinderkram“ für junggebliebene Erwachsene.

In der wohligen Atmosphäre der Gaststätte stellte Kinder- und Jugendbuchautor Werner Färber dichtende Protagonisten seiner Bücher vor und las komische Gedichte aus seinem noch nicht veröffentlichten Band „Ungereimtheiten aus der Tierwelt“. Der Autor nahm das Publikum mit auf einen lyrischen Streifzug durch das Alphabet und verriet dabei allerhand Kurioses über Zwei-, Vier- und Mehrbeiner. Spaßlyrik mit Suchtfaktor: Ob orientierungslose „Fleddermaus“, lästige „Schmeißfliege“, „das Vielfraß“ oder „das Meditier“ auf der Suche nach dem Sinn im Jetzt und Hier – seine witzigen, gereimten Kurzporträts begeisterten das Publikum und machten Lust auf mehr.

Humor bewies auch Dieter Naleppa mit Texten und Gedichten zum Thema fortschreitende Anglizismen im Deutschen. Von „Basic Cooking“, über „Richtig Jogging“, „Lazy Gardening“ bis hin zu „Anti-Aging“ griff der Buchhändler alle Bereiche des alltäglichen Lebens und der Literatur auf, in denen englische Begriffe zunehmend Einzug gehalten haben. „Haben Sie Erbarmen mit den Engländern und avoiden Sie Denglisch“, forderte er das amüsierte Publikum mit einem Augenzwinkern auf.

Einen Hauch von Jazz und lateinamerikanischen Rhythmen verspühte dazu die Gitarrenmusik von Michael Geise.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare