Regensburger Knabenchor kommt zu einem Konzert nach Homberg

Spatzen suchen Nester

Berühmter Knabenchor: Die Regensburger Domspatzen kommen zu einem Konzert in die katholische Kirche in Homberg. Foto: privat

Homberg. Einer der ältesten Knabenchöre der Welt sind die Regensburger Domspatzen. Nun kommt der berühmte Chor nach Homberg. Die Regensburger geben am Freitag, 17. Oktober, ab 19.30 Uhr in der katholischen Kirche Christus Epheta ein Konzert.

Doch die Spatzen brauchen noch ein Nest für den Besuch in Homberg, sprich: Gasteltern für eine Nacht. Die Sänger werden gegen Mittag in Homberg eintreffen und sollten abgeholt werden.

Am nächsten Tag reist der Chor um 9 Uhr weiter. Er umfasst 34 Knabenstimmen sind im Alter von elf bis 14 Jahren und 22 Männerstimmen zwischen 17 und 19 Jahren. Alle besuchen das Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen.

Die Karten mit freier Platzwahl kosten 15 Euro pro Person, Vorverkauf: Knüll-Tourist Homberg, Tel. 0 56 81/93 91 61, Marktplatz 19, Homberg.

Die Sänger würden gerne zu zweit bei einer Gastfamilie untergebracht werden. Sie stellten keine Ansprüche außer ein Bett und Verpflegung. Als Dankeschön erhalten die Gastfamilien eine Freikarte für das Konzert.

Wer Interesse hat, meldet sich beim katholischen Pfarramt Christus Epheta, Kasseler Straße 6, Homberg. Tel. 0 56 81/9 92 40. E-Mail: christus-epheta-homberg@pfarrei.bistum-fulda.de.

Benötigt wird die komplette Anschrift der Gastgeber und ggf. die Angabe, ob Knaben- oder Männerstimmen beherbergt werden sollen.

Die Domspatzen singen ein Geistliches Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie anderen altbekannte und aktuelle Liedern.

Der Auftritt in Homberg ist der Auftakt der Deutschland-Tournee der Regensburger.(red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare