Wolfhager SPD-Fraktion will rasche Energiewende

Wolfhagen. In ihrer konstituierenden Sitzung sprach die neugewählte Wolfhager SPD-Fraktion dem bisherigen Vorsitzenden Heiko Weiershäuser, seinen beiden Stellvertretern Udo Giehler und Peter Kraushaar sowie dem Fraktionsgeschäftsführer Herbert Göllner einstimmig das Vertrauen aus.

Neu in den Vorstand wurde als Schriftführer Karl-Heinz Löber gewählt, er folgt auf Burkhard Finke, der sich verstärkt um die Arbeit als Kreistagsmitglied kümmern möchte, heißt es bei den Sozialdemokraten.

Als Kandidaten für die Aufgaben des Stadtverordnetenvorstehers und seines Stellvertreters wurden einstimmig Werner Kunz und Burkhard Finke gewählt. Der Fraktionschef nannte die Umsetzung des Wahlprogrammes als vornehmliche Aufgabe der Fraktion - insbesondere die Realisierung der Energiewende solle „mit allen Mitteln“ vorangetrieben werden. „Wir müssen unsere lokale Energiewende schnellstmöglich umsetzen, um damit auch bundesweit ein Zeichen zu setzen“, so Weiershäuser.

Der Wahlkampf sei gerade im Punkt Rödeser Berg von Grünen und BWB „sehr emotional und den Standort ablehnend geführt worden“. Das Wahlergebnis sei nun geradezu ein Auftrag, die Energiewende umzusetzen. Jeder Wähler habe gewusst, dass SPD, CDU und die Wolfhager Liste den Bürgerwindpark am Rödeser Berg wollen. (awe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare