CBS-Schüler erhalten für eigenen Film 2500 Euro von Ullrich Meßmer

Spende für Energieprojekt

Da kam Freude auf: MdB Ullrich Meßmer übergab an Heike Mardorf vom Förderverein der Christine-Brückner-Schule eine 2500 Euro-Spende. Zweckgebunden für die Herstellung eines Films über Energiewandel und Erneuerbare Energien. Foto: zih

Bad Emstal. Gäste mit einem Geschenk im Gepäck sieht man immer gerne. Vor wenigen Tagen machte Ullrich Meßmer (SPD), Mitglied des Bundestags (MdB), Station in der Klasse 9 G der Bad Emstaler Christine-Brückner-Schule (CBS). Mitgebracht hatte er eine Spende in Höhe von 2500 Euro. Mit dem Geld unterstützt er ein außergewöhnliches und beispielhaftes Projekt der gymnasialen CBS-Neuntklässler.

Auf Initiative der beiden CBS-Pädagogen Geert Platner und Kirsten Vater sowie in Kooperation mit dem Schulförderverein, der Schulleitung und der Universität Kassel, produzieren die Mädchen und Jungen einen Film zur Thematik Erneuerbarer Energien (wir berichteten). Hilfe erhalten sie dabei von Profis, dem Regisseur Ralph Etter und Filmemacherin Sophie Narr aus Berlin.

„Die Schüler sollen beim Recherchieren ihres Films neue und spannende Berufe kennenlernen, die durch den notwendigen Energiewandel durch Erneuerbare Energien in der Region entstehen.

Geert Platner, Lehrer an der CBS

Der von den CBS-Schülern gedrehte Film beleuchtet nicht nur das weite Themenfeld der Erneuerbaren Energien und des Energiewandels aus der Sicht von Jugendlichen, sondern konzentriert sich auf die Zukunftsperspektiven und gesellschaftspolitischen Auswirkungen für alle Generationen in ihrem nordhessischen Lebensumfeld. Geert Platner: „Die Schüler sollen beim Recherchieren ihres Films neue und spannende Berufe kennenlernen, die durch den notwendigen Energiewandel durch Erneuerbare Energien in der Region entstehen. Mit dem Ziel, dass sie hier bleiben und arbeiten können.“

Förderung von SMA

Finanziell mitgefördert wird das Projekt vom Solartechnikhersteller SMA. Die Schirmherrschaft für das Projekt hat der SPD-Landtagsabgeordnete Timon Gremmels übernommen, energiepolitischer Sprecher seiner Landtagsfraktion.

MdB Ullrich Meßmer war durch einen Brief der ehemaligen CBS-Schülerin und jetzt angehenden Diplom-Verwaltungswirtin Laura Kröner auf das Projekt aufmerksam geworden. Sie hatte an alle 641 Bundestagsabgeordneten einen Brief zum Energiewandel hin zu Erneuerbaren Energien geschrieben.

Außerdem ist Meßmer gewerkschaftliches Aufsichtsratsmitglied des Mitförderers SMA. Als er hörte, dass das CBS-Filmprojekt aus finanziellen Gründen scheitern könnte, wollte er helfen. „Denn das, was die jungen Menschen auf die Beine stellen, verdient höchste Anerkennung“, sagt Meßmer. Seine jährlichen SMA-Aufsichtsratbezüge stellt er daher zu rund zwei Dritteln der Hans-Böckler-Stifung zur Verfügung, die damit jungen Menschen aus sozialschwachen Familien ein Studium ermöglicht.

Über ein Drittel der Summe verfüge er selbst, er wolle damit eigentlich ein internationales Solarprojekt für ein Krankenhaus auf Madagaskar unterstützen. „Diesen Betrag habe ich jetzt geteilt und die eine Hälfte für den CBS-Film gespendet“, sagte Meßmer.

Von Reinhard Michl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare