Spenderrekord geknackt

DRK-Ortsgruppe Ottrau wurde 50 Jahre: 153 Personen spendeten Blut

+
Ran ans Blut: Theresa Ritter (19, links) aus Berfa ließ sich von Angela Aschenbrenner, die beim Jubiläumsblutspenden als Punktionshilfe im Einsatz war, 500 Milliliter Blut abzapfen.

Ottrau. Gleich doppelt Grund zur Freude hatte der DRK-Ortsverein Ottrau: Zum einen feierte er beim 157. Blutspendetermin sein 50-jähriges Jubiläum, zum anderen kamen insgesamt 153 Spendewillige zum Termin in die Mehrzweckhalle.

„Damit haben die Ottrauer ihr Spendenziel deutlich übertroffen“, erklärte Manfred Mertens, Werbereferent vom DRK-Blutspendedienst Hessen. 131 Blutspenden seien das erklärte Ziel gewesen. „Seit Juni 2013 war der Jubiläumstermin der beste besuchteste Blutspendetermin“, freute sich auch Gerhard Wettlaufer, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Ottrau. „Es ist schön, dass sich immer noch so viele Menschen für das Gemeinwohl einsetzen.“

Auch vier Erstspender hatten den Weg in die Mehrzweckhalle nach Ottrau gefunden. Auch Bürgermeister Norbert Miltz überzeugte sich vom Enthusiasmus der Blutspender. Er versprach außerdem, die Unterstützung des Ortsvereins durch die Gemeinde Ottrau aufrecht zu erhalten.

Sekt für die Blutspender

Anlässlich des Jubiläums wurden alle Spender mit einem alkoholfreien Glas Sekt empfangen; für die Erstspender gab es kleine Geschenke. Auch der 50., 75. und 100. Blutspender bekamen vom DRK-Ortsverein Ottrau eine kleine Anerkennung: Horst Tobias aus Berfa (50.), Marco Kropf aus Ottrau (75.) und Jörg Naumann aus Immichenhain (100. Spender).

Mertens ehrte zudem die freiwilligen Helfer des DRK für ihren unermüdlichen Einsatz mit Urkunden. Auch wurden 19 treue Spender ausgezeichnet. Zum 140. Mal ließ sich Eckhard Orth aus Obergrenzebach Blut abzapfen.

Von Jasmin Paul 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare