DRK Wabern zieht positive Bilanz: 984 spendeten ihr Blut

+
Jahreshauptversammlung des DRK Wabern: von links Bürgermeister Günter Jung, Ernst Schlosser und Erna Otto.

Wabern. Eine positive Bilanz zog der erste Vorsitzende des DRK Wabern und Bürgermeister Günter Jung während der Jahreshauptversammlung: Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 984 Menschen zu den Blutspendeterminen.

„Seit 1973 haben wir in Wabern über 25 000 Blutspender an 111 Terminen gezählt. Am 22. Oktober 2010 ehrten wir unsere 25 000. Spenderin“, sagte Jung.

Ernst Schlosser war und ist bis heute wohl einer der treuesten Spender. Er kam seit 1973, bis auf zwei krankheitsbedingte Ausfälle, zu jeder Blutspende.

Neben den fünf Blutspendeterminen sind im vergangenen Jahr die Diensträume des DRK komplett umgebaut worden. Eine Wand wurde entfernt, so dass ein neuer Schulungs- und Bereitschaftsraum mit Beamer jetzt Platz für 20 Menschen bietet. Balken wurden wieder eingesetzt, eine neue Decke eingezogen und neue Möbel angeschafft. Das alles geschah in Eigeninitiative. Die drei aktiven Mitglieder Arno Ziebarth, Kurt Schneider und André Wurst wurden für ihre Arbeit ausgezeichnet.

Insgesamt haben die DRKler aus Wabern im vergangenen Jahr 2100 Arbeitsstunden geleistet, Veranstaltungen betreut und Lehrgänge besucht. Sie waren unter anderem bei einem Altherrenturnier, bei dem Jugendturnier in Harle, beim Skispringen in Willingen und beim Auf- und Abbau eines Kletterturms während eines Spielfestes der Jugendpflege im Einsatz. Außerdem begleiteten sie das 10-jährige Bestehen des Seniorenclubs, Feste im Kleingartenverein und bei der Feuerwehr Uttershausen. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare