Forderung der SPD

Rettungsdienst kommt nicht rechtzeitig: Kritik an Vollsperrung

+
Ab Montags für Autos gesperrt: Die Landstraße von Hessisch Lichtenau nach Günsterode. 

Günsterode. Ab Montag ist die Landstraße über den Himmelberg von Hessisch Lichtenau nach Günsterode vollgesperrt. Der SPD-Ortsverein des Melsunger Stadtteils kritisiert die Entscheidung.

Wenigstens Notarzt und Sanitäter müssten auf kurzem Wege im Notfall von Hessisch Lichtenau nach Günsterode fahren können, sagt der SPD-Ortsverein Günsterrode. Der Rettungsdienst müsse auch während der am Montag beginnenden Arbeiten auf der Landstraße gewährleistet sein, forderten die Sozialdemokraten in der Jahreshauptversammlung. Die Passage über den Himmelsberg ist nach dem Winter von tiefen Schlaglöchern nur so übersät.

Das Übel, ab 19. März ausschließlich über Melsungen in alle Richtungen pendeln zu können, hätten die Günsteröder weitestgehend akzeptiert, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD. „Allerdings kommt es nicht in Frage, auf Notarzt und Rettungswagen 30 Minuten oder mehr zu warten“, wenn laut Gesetz eine Versorgung innerhalb von zehn Minuten festgeschrieben sei.

Für dieses Problem sicherte der Landtagsabgeordnete Günter Rudolph seine Unterstützung zu. Er wolle versuchen, mit dem Straßenbaulastträger Hessen-Mobil in Kontakt zu treten, heißt es in dem Pressebericht.

Vollsperrung zwischen Hess. Lichtenau und Günsterode: Das wird gemacht

Am kommenden Montag, 19. März beginnen die Fahrbahnerneuerungsarbeiten auf der Landesstraße zwischen dem Melsunger Stadtteil Günsterode und Hess. Lichtenau.

Auf zwei Streckenabschnitten mit einer Länge von 425 Metern und von etwa einem Kilometer wird die Landstraße zwischen Günsterode und der Kreisgrenze zum Werra-Meißner-Kreis mit einer neuen Fahrbahndecke versehen. 

Da die Bauarbeiten aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Sicherstellung der Arbeits- und Verkehrssicherheit nur unter einer Vollsperrung der Baustrecke ausgeführt werden können, muss die Landstraße zwischen Günsterode und Hess. Lichtenau vom 19. März bis voraussichtlich zum 15. Mai gesperrt werden. Das teilt Hessen Mobil mit.

Die Umleitung wird ausgeschildert und führt ab Günsterode über Melsungen und von dort über die Bahnhofstraße zur B 83 und weiter zur B 487 über Adelshausen, Spangenberg, Schnellrode und Retterode nach Hessisch Lichtenau und umgekehrt. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare