Blockflöten-Workshop mit dem Trio „Wildes Holz“ in der Elbetalschule

Spontane Komik in der Aula

Freiheit für die Blockflöte: Auf Initiative von Blockflötenlehrerin Cordula Haake gestaltete die Blockflötenklasse der Elbetalschule zusammen mit der Band „Wildes Holz“ einen Improvisationsworkshop. Fotos: zih

Naumburg. Blockflöten können mehr als „Hänschen Klein“. Die Recklinghäuser Band „Wildes Holz“ zeigte den Mädchen und Jungen der zur Musikschule Wolfhager Land gehörenden Blockflötengruppe der Naumburger Elbetalschule, wie vielseitig ihr Instrument wirklich ist.

Die drei Musiker aus dem Ruhrpott Namens Markus Conrads (Kontrabass), Anto Karaula (Gitarre) sowie vor allem Blockflötist Tobias Reisige boten eine packende Unterrichtsshow mit spontaner Komik.

Verschiedene Musikstile

Jazz, Rock und Pop. Eine Blockflöte ist an keinen Musikstil gebunden. Das Trio Wildes Holz, das sich selbst als eine Freude-Band bezeichnet, demonstrierte zudem, dass die wohl einmalige Bandzusammenstellung von Blockflöte, Gitarre und Kontrabass kein musikalischer Widerspruch ist.

Vor allem Tobias Reisige vermittelte den Musikschülern mit einer ungeahnten Vielfalt an Klängen und Ausdrucksmöglichkeiten nicht nur einen Einblick in die moderne Blockflötenwelt, mit seinen beiden Bandfreunden weckte er bei den Kindern auch die Freude am gemeinsamen Musizieren sowie die Begeisterung und Leidenschaft für das Instrumentenspiel.

Davon konnten sich dann beim gemeinsamen Abschlusskonzert in der Aula der Elbetalschule die Eltern und Freunde der Kursteilnehmer überzeugen. Möglich gemacht wurde der Kurs durch die Sponsoren Vermögensberatung Matthias Bartsch, loud (Jonas Müller, Tim Wiegand), doe Kasseler Sparkasse, die Raiffeisenbank Wolfhagen sowie die Stadt Naumburg.

(zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare