Flexi-Bar und Xco: Fitness-Expertin zeigt neue Fitnessgeräte

Schwalmstadt. Die Tage werden länger, die Lust auf Liegewiesen und Schwimmbäder wächst. Zeit, was für den Körper zu tun. Sportexpertin Renate Wiegratz aus Schwalmstadt zeigt zwei neue Fitnesstrends.

Da wäre zum einen das Sportgerät Felxi-Bar. Der schlichte Kunststoff-Stab wirkt wie ein Reflektor für Bewegung. „Sie bringen den Stab in Schwingung und der Stab gibt die Schwingung zurück“, erklärt Renate Wiegratz die Funktionsweise des Flexi-Bars.

Ursprünglich kommt das Gerät aus dem Reha-Bereich. Durch die starken Vibrationen wird die Tiefenmuskulatur des Körpers angeregt. „Das sind Teile des Körpers, die mit anderen Übungsmethoden schwer zu erreichen sind, sagt Wiegratz weiter.

Die versprochenen Ergebnisse der Trainingsmethode: Bessere Körperhaltung, höhere Ausdauer, festeres Bindegewebe und ein knackiger Po.

Mehr Kraft durch Schwingung: (von links) Kay Bursig, Renate Wiegratz und Bruni Peter-Janka zeigen das Sporgerät Flexi-Bar. Kosten: rund 80 Euro.

Kay Bursig ist Sportlehrer und stemmt gern Gewichte. Auch er hat mit dem Flexi-Bar trainiert. „Nach den Übungen kann ich größere Gewichte für eine längere Zeit heben. Ich bin deutlich leistungsfähiger geworden“, sagt er

Das zweite von Renate Wiegratz empfohlene Gerät heißt Xco (Bild oben). Es ist eine spraydosengroße Röhre, die mit einem Granulat gefüllt ist. Das Granulat rutscht in der Röhre bei schnellen Bewegungen hin und her. Die Muskeln versuchen den Schwung der losen Maße abzufangen und werden massiv, aber dennoch schonend gefordert.

„Dabei kommt man richtig ins Schwitzen“, sagt Renate Wiegratz. Xcos seien eine ideale Ergänzung um effektiver zu joggen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Auel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare