Unternehmer spenden Räder: Mountainbike-AG startet Training

Geländetauglich: Mit den vier neuen Mountainbikes steht jetzt dem Training der elf Schüler der Neukirchener Steinwaldschule nichts mehr im Wege. Foto: Rose

Neukirchen. Nicht nur Ausdauer gehört dazu, auch jede Menge Mut und Ehrgeiz, genau dann weiter zu machen, wenn es richtig weh tut:

Das sind die Grundvoraussetzungen, die elf Jungs der Steinwaldschule in Neukirchen mitbringen, wenn sie zusammen mit ihrem technischen Berater Lars Schultheiß und ihrem Trainer Andreas Bublies aufs Mountainbike steigen. Die Idee, eine AG zu gründen, gab es schon länger: Jetzt hat sich durch eine Spende der Wunsch erfüllt. Für 2000 Euro hat die Schule vier Mountainbikes sowie Helme anschaffen können.

Ermöglicht wurde das Projekt mithilfe von Sponsoren, den drei Unternehmern Thorsten Fischer, Ernst Mantz und Jürgen Schnell sowie Manfred Möller-Sauter vom Recycling- und Umweltdienst Borken. Der stellvertretende Schulleiter Olaf Rödiger erklärt, was der Schule bei der Umsetzung wichtig war: „Wir hätten auch eine Mountainbike-Strecke bauen können. Die ist jedoch recht pflegeintensiv.“ Vielmehr sei es neben dem sportlichen Aspekt auch Ziel, dass die Schüler ihre Region besser kennen lernten. Per Mountainbike lasse sich der Knüll hervorragend erkunden.

Gemeinsam mit dem technischen Berater erarbeiteten die Schüler unterschiedliche Streckenprofile. Man habe sich entschieden, für den Anfang vier Räder anzuschaffen – insbesondere für Schüler, die weiter von der Schule entfernt wohnten. „Teilnehmer, die in der Nähe wohnen, kommen direkt mit dem Rad zur Schule“, erklärt Rödiger. Der Vorteil gegenüber einer angelegten Strecke sei auch der, dass man moderne GPS-Systeme nutzen könne.

Die Schule wünscht sich, dass eine Kooperation mit dem SC Neukirchen zustande komme: „Um insbesondere vom technischen Wissen der Triathleten profitieren zu können“, erklärt Rödiger. Denn das Team trainiere nicht etwa „nur ins Blaue“. Man habe sich zum Ziel gesetzt, beim Bike-Marathon in Gilserberg gegen Gleichaltrige anzutreten. Dafür trainiert die Gruppe wöchentlich. „Viele fahren die Strecken auch noch einmal privat ab“, hat Trainer Bublies die Erfahrung gemacht. Die Strecken sind zwischen 15 und 20 Kilometer lang.

Mit dem Angebot wolle die Schule auch dem Wettkampfgeist und der Entwicklung von Jungs Rechnung tragen: „Viele AG-Angebote waren eher künstlerisch und damit eher auf die Mädchen zugeschnitten“, erläutert Rödiger. Bei der Auswahl der Mountainbikes wurde die Schule von Thorsten Fischer beraten: Die Räder der Einstiegsklasse sind für Geländetouren geeignet und wiegen jeweils nur 13 Kilo. Die elf Jungs sind schon jetzt richtig stolz auf ihre Ausstattung: „Und vielleicht kann das Team der Steinwaldschule schon bald in einem Wettbewerb damit glänzen“, wünscht sich Olaf Rödiger.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare