Siegel für die Sprachförderung

Sprachförderung: 47 Kindertagesstätten werden ausgezeichnet

Schwalm-Eder. Kindertagesstätten im Landkreis werden ausgezeichnet. Sie erhalten vom hessischen Sozialministerium Siegel für ihre Arbeit zur Behebung von Sprachdefiziten bei Kindern.

Demnächst sollen die Urkunden an 47 Kindertagesstätten verliehen werden. Der Name des Programmes ist etwas sperrig und lautet Kindersprachscreening (KiSS). Organisiert wird KiSS vom hessischen Sozialministerium.

Mit KiSS sollen Sprache und Kommunikationsfähigkeit festgestellt werden, um eventuell vorhandene Sprachprobleme frühzeitig zu entdecken und durch entsprechende Fördermaßnahmen vor der Einschulung zu beheben.

Landesweit sind bisher mehr als 1500 Erzieher fortgebildet worden. 160 sind derzeit im Einsatz. Alle Kinder mit Auffälligkeiten werden außerdem durch besonders ausgebildete Sprachexperten des Gesundheitsamtes nachuntersucht. Die anschließenden Ergebnisse werden den Eltern zusammen mit entsprechenden Empfehlungen mitgeteilt.

Kindersprach-Screening ist ein systematisches Verfahren, um bei vierjährigen Kindern zu ermitteln, ob eine sprachpädagogische Förderung nötig ist. Dabei werden sowohl Kinder mit Deutsch als Muttersprache als auch Kinder mit Deutsch als Zweitsprache berücksichtigt. Ziel ist es nach Angaben des Ministeriums, die Bildungschancen aller Kinder in den hessischen Kindergärten zu verbessern. Darüber hinaus soll das Verfahren Fehleinschätzungen vorbeugen. Die richtige Einschätzung der Kinder bilde die Grundlage für eine rechtzeitige sprachpädagogische Förderung oder eine Therapie. (ddd)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare