Unfall zwischen Malsfeld und Hasselberg: Sprinter-Fahrer schwer verletzt

Malsfeld. Schwer verletzt wurde der 33-jährige Fahrer eines Klein-Lkw der Sprinter-Klasse am Donnerstagmorgen auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Malsfeld und der Rastanlage Hasselberg.

Der Edermünder war laut Polizei mit seinem Fahrzeug kurz nach 4 Uhr in Richtung Süden unterwegs, als er aus Unachtsamkeit mit seinem Sprinter zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann den Flutgraben auf einer Strecke von etwa 130 Metern durchfuhr.

Dem 33-Jährigen gelang es noch, den Kleintransporter zurück auf die Fahrbahn zu steuern. Dabei kam der Wagen jedoch heftig ins Schleudern, so die Polizei. Der schlingernde Sprinter kippte schließlich um und kam zwischen dem rechten und dem mittleren Fahrstreifen zum Liegen.

Der Fahrer wurde schwer verletzt und war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt, wurde von der Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit und vom Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro.

Während des Rettungseinsatzes waren der rechte und mittlere Fahrstreifen der dort in jeder Fahrtrichtung dreispurigen Strecke gesperrt. Aufgrund des sehr geringen Verkehrsaufkommens um 4 Uhr früh kam es nach Angaben der Autobahnpolizei aber zu keinen Behinderungen. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare