Hiltrud Groß-Euler geht nach 34 Jahren als Leiterin in den Ruhestand

Sie hat Spuren hinterlassen

Großer Bahnhof zum Abschied: Alt und Jung verabschiedeten die Kleinengliser Kindergartenleiterin Hiltrud Groß-Euler (Bildmitte hinten) in den Ruhestand. Foto: nh

Kleinenglis. Nach mehr als 34 Jahren sagte sie tschüss: Hiltrud Groß-Euler, die am 1. August 1976 die Leitung des städtischen Kindergartens im Borkener Stadtteil Kleinenglis übernommen hatte, wurde jetzt in den Ruhestand verabschiedet.

Der Turnraum im Kindergarten des Borkener Stadtteils Kleinenglis war festlich geschmückt, Teelichter leuchteten, gebastelte Sonnenblumen dienten als Dekoration. 55 Kindergartenkinder, Elternbeirat, Personalrat, Kolleginnen und Kollegen, Pfarrer Frieder Seebaß, Ortsvorsteher Werner Krell und Bürgermeister Bernd Heßler waren zur Verabschiedung gekommen.

Die Kinder sangen ihrer Leiterin ein Abschiedslied, die Kolleginnen erinnerten an die gute Zusammenarbeit.

Bürgermeister Bernd Heßler attestierte ihr viel Gefühl und Menschlichkeit und war sich sicher, dass sie nach so langer Zeit jede Menge Spuren hinterlasse in ihrem Heimatort Kleinenglis. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare