Stadt Felsberg muss Flächen übernehmen - es geht um zwei Mio. Euro

Felsberg. Es ist eine Altlast, und sie kostet viel: Die Stadt Felsberg muss Flächen kaufen, die die Hessische Landgesellschaft (HLG) ab 1983 im Auftrag der Stadt als Baugebiete erworben hatte. Alles in allem geht es um zwei Millionen Euro, die den städtischen Haushalt belasten werden.

Die Stadtverordneten befürworteten am Donnerstag einstimmig bei zwei Enthaltungen ein Konzept der Stadtverwaltung, in dem festgelegt wird, wie die Baugebiete ab-, beziehungsweise weiterentwickelt werden sollen. (sis)

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Samstagsausgabe.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare