Stadt Wolfhagen kauft neue Kehrmaschine

Wolfhagen. Die Stadt Wolfhagen hat eine Kehrmaschine gekauft. Diese soll ab Mitte Mai in der Kernstadt zum Einsatz kommen. Bislang erledigt eine Firma im Auftrag der Stadt die Reinigungsarbeiten in Wolfhagen. Am Mittwoch testeten die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs bereits das Gerät.

„Wir sparen mit dieser Maßnahme Geld“, erklärt Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake. 100.000 Euro wurden allerdings erst einmal für die Maschine in den städtischen Haushalt eingestellt. Die Anschaffung solle sich aber in einigen Jahren rechnen, weil Kosten für die Firma nicht mehr anfallen würden, so Schaake. Die Gesamtkosten für die Straßenreinigung in Eigenregie sind den Angaben zufolge pro Jahr circa 15.000 Euro niedriger als bei der bisherigen Variante.

Die Stadt sei nun flexibler, müsse auch Mitarbeiter nicht mehr so oft mit Besen nachkehren lassen, weil die Maschine auch an engeren Stellen auf den Straßen reinigen könne. Das sei bislang mit der größeren Kehrmaschine der unter Vertrag stehenden Firma nicht möglich gewesen, sagt der städtische Mitarbeiter Lars Eskuche. (awe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare