Der Stadtchef kam ins Weinfass

+

Homberg. Zum letzten Mal in seiner Amtszeit wurde Hombergs Bürgermeister Martin Wagener von den KCV-Narren aus seinem Amtssitz verjagt.

Bereits kurz vor elf Uhr trafen die Narren auf die Verteidigungskräfte der Stadtgarde. Doch gegen die weibliche Übermacht der Prinzengarde waren die Männer mit Schwert und Degen machtlos. An der Rathaustür versuchten es die Eroberer mit einer Schneekanone. Danach ging es mit Speer, Bohrer und Rammbock ganz schnell. Wegen knapper Kasse war das Verteidigungsbollwerk nur eine dünne Pappschicht, hinter der der Bürgermeister mit der weißen Fahne wartete. Die Narren steckten den Stadtchef in ein Weinfass. Mit Gas gefüllte Ballons sollten dem Bürgermeister die Last von den Schultern nehmen. (zzp)

Bilder der Veranstaltung

Rathaussturm in Homberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare