Stadtfeuerwehrtag: Im Blindflug zum Sieg

Wie sie sehen, sehen sie nichts: Johannes Siebert (links) und Frederik Brede aus Lohne mit verklebten Brillen für eine Übungsrettung. Foto: Zerhau

Fritzlar. Die Feuerwehr aus Cappel hatte beim Stadtfeuerwehrtag Fritzlar die Nase vorn. Zehn Mannschaften waren angetreten und kämpften um die Punkte.

Die Gastgeber aus Cappel siegten mit 836 Punkten, gefolgt von Ungedanken und der Kernstadt Fritzlar. Bevor es an die Wettkämpfe ging, gab es ein kräftigendes Frühstück.

Dann wurden im gesamten Dorf Übungsstationen aufgebaut, die von jeweils einer Feuerwehr betreut wurden. Dort waren hauptsächlich feuerwehrtechnische Aufgaben zu lösen, dazu war Wissen rund um die Arbeit der Einsatzkräfte gefragt.

Zu den Aufgaben gehörten unter anderem die Wasserentnahme aus einem Standrohr, eine technische Hilfeleistung beim Verkehrsunfall und die Rettung aus einem Gewässer. Geschick bewiesen die Wehrleute, als sie Armaturen zusammensteckten. Bei der Personenrettung war Orientierungssinn gefragt. Erschwert wurde die Aufgabe durch Rauch im Raum und duch zugeklebte Brillen. Mit dieser Ausrüstung mussten die Wehrleute eine Übungspuppe retten. (zzp)

Die Ergebnisse der Feuerwehren: 1. Cappel mit 836 Punkten, 2. Ungedanken (745 Punkte), 3. Fritzlar (722), 4. Werkel (713), 5. Lohne (709), 6. Obermöllrich/Züschen (683), 7. Haddamar (625), 8. Geismar (619), 9. Rothhelmshausen (605).

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare