Arbeiten kosten über 60.000 Euro

Die Stadtmauer wird neu verfugt

Schwalmstadt. In Treysa im Bereich zwischen Neuer Weg und Am Angel werden derzeit wieder Instandsetzungsarbeiten an der Stadtmauer erledigt, so eine Mitteilung der Stadtverwaltung. Die historische Bausubstanz zu bewahren, sei eine echte Herausforderung, sagte Bürgermeister Dr. Gerald Näser.

Den Auftrag hat die Firma Pressbau (Erfurt) erhalten. Sie wird zunächst den Bewuchs mit losem Fugenmörtel und Steinen entfernen. Nach dem Entfugen der kritischen Bruchsteinwandbereiche werden einzelne Sandsteine wieder in der Wand vermauert und die Fläche wird anschließend mit einem speziellen denkmalgerechten Mörtel im Spritzverfahren neu verfugt. Danach ist eine Oberflächenreinigung durch Sandstrahlen vorgesehen. Außerdem soll die obere Mauerabdeckung instandgesetzt bzw. ergänzt werden.

Betreut wird das Ganze durch das Kasseler Ingenieurbüro HAZ. Diplomingenieurin Christina Johannes sagte, dass die Arbeiten etwa bis Mitte Oktober dauern.

60.000 Euro hat der Magistrat dafür freigegeben, das Landesamt für Denkmalpflege übernimmt 25 Prozent der Kosten.

Außerdem ist geplant, dass dieses Jahr und in den Folgejahren weitere Instandsetzungsarbeiten im kleineren Umfang von Mitarbeitern des städtischen Bauhofes versehen werden. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare