Szenario: Schule stand in Flammen

Stadtpokal der Feuerwehren: Klasse wurde aus brennendem Gebäude befreit

Rommershausen. Das Szenario eines Schulbrandes zog am späten Samstagnachmittag im Ortskern von Rommershausen die Aufmerksamkeit von Einwohnern und Besuchern auf sich.

Aus Vorgärten und vom Straßenrand aus beobachteten sie, wie vom einstigen Standort der Brüder-Grimm-Schule Rauch aufstieg und die Schwalmstädter Feuerwehr zum Einsatz heran rauschte, um eine Schulklasse aus dem brennenden Gebäude zu retten.

Die Übung an der alten Schule fand anlässlich des am vergangenen Wochenende in Rommershausen ausgetragenen Schwalmstädter Stadtpokals der Freiwilligen Feuerwehr statt. Eingeleitet wurde das Szenario mit dem ohrenbetäubenden Alarm der örtlichen Sirene, der weitere Zuschauer zum Ort des Geschehens lockte.

Mit insgesamt 40 Personen beteiligten sich die Einsatzabteilungen der Feuerwehren aus Rommershausen, Dittershausen, Frankenhain und Treysa an der Übung. In sechs Einsatzfahrzeugen brausten sie nacheinander aus verschiedenen Richtungen heran.

Positioniert hatte sich bereits der Wagen der Einsatzleitung. Den verantwortungsvollen Posten teilten sich der Rommershäuser Wehrführer Markus Vettel und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Stefan Kürschner.

Die Einsatzlage: Als Brandursache habe man eine defekte Kaffeemaschine im Lehrerzimmer angenommen, sagte der Rommershäuser Wehrführer. Im Haus befänden sich eine Schulklasse mit 13 Personen, eine Person im Dachgeschoss sowie zwei weitere, von Puppen dargestellte Personen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung rückten die Einsatzkräfte mit Atemschutz an. Die Schulklasse, dargestellt von der Jugendfeuerwehr Rommershausen/Frankenhain, konnte über Leitern in Sicherheit gebracht werden.

Mittels Drehleiter wurden die Personen/Puppen aus dem Dachgeschoss gerettet. Eine gleichzeitig aufgebaute Wasserversorgung sorgte dafür, dass der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Bildergalerie: Fotos von der Übung

Feuerwehren übten an der Grundschule

Den ersten Platz des Stadtpokals belegte Florshain 1, 2. Treysa 1, 3. Rörshain 1, 4. Rörshain 2, 5. Michelsberg, 6. Frankenhain, 7. Dittershausen, 8. Florshain 2, 9. Wiera, 10. Rommershausen, 11. Niedergrenzebach, 12. Allendorf, 13. Treysa 2 und 14. Trutzhain.

Bei den Jugendgruppen lag Niedergrenzebach vor, 2. Ascherode, 3. Allendorf, 4. Michelsberg/Rörshain, 5. Florshain und 6. Rommershausen/Frankenhain.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare