Beschluss der Gemeindevertreter

Stadtwerke Wolfhagen liefern Strom nach Habichtswald

Stromversorgung: Die Gemeinde Habichtswald will den Konzessionsvertrag mit den Stadtwerke Wolfhagen abschließen. Die dürfen dann 20 Jahre lang öffentliche Verkehrswege nutzen, um den Betrieb von Leitungen sicherzustellen.

Habichtswald. Die Stromversorgung der Gemeinde Habichtswald bleibt in der Region. Einstimmig haben sich die Gemeindevertreter am Dienstagabend dafür entschieden, die Stromkonzession an die Stadtwerke Wolfhagen zu vergeben.

Der heimische Anbieter setzte sich klar gegen die drei Mitbewerber Städtische Werke Kassel, Eon Mitte AG und Energie Waldeck-Frankenberg GmbH durch und wird ab Januar 2013 für die nächsten 20 Jahre zuständig sein.

Die Konzessionsvergabe von Stromnetzen beinhaltet das Recht über die Nutzung öffentlicher Verkehrswege zum Bau und Betrieb von Leitungen für die Stromversorgung in einer Kommune. Vier Kriterien hatte die Gemeinde Habichtswald für ihre Entscheidung zugrunde gelegt und diese in ihrer Bedeutung gewichtet. Danach legte sie den größten Wert auf die Sicherstellung der Ziele (Versorgungssicherheit, Preisgünstigkeit, Verbraucherfreundlichkeit, Effizienz und Umweltverträglichkeit). Einen hohen Stellenwert maß sie zudem der Kommunalfreundlichkeit des Konzessionsvertrages (Folgekosten, Sonderkündigungsrecht, Baumaßnahmen etc.), dem Einfluss der Politik auf die Versorgung und schließlich der Bürgerbeteiligung bei.

Keine Folgekosten

Die Stadtwerke Wolfhagen hatten bei zahlreichen Kennwerten die Nase vorn. Unter allen Bewerbern seien sie die preisgünstigsten, sehr verbraucherfreundlich und sie garantierten der Gemeinde Habichtswald keine Folgekosten etwa im Falle von Bauarbeiten, sagt Bürgermeister Thomas Raue. Zudem seien die Stadtwerke Wolfhager der einzige Anbieter, der Bürgern die Möglichkeit einer Beteiligung einräumt. So gibt es eine Bürgerbeteiligungsgenossenschaft, die 25 Prozent des Stammkapitals der Stadtwerke erwerben soll.

Eigenständige Suche

Der Auswahl vorausgegangen war zunächst eine Beteiligung der Gemeinde Habichtswald an einem gemeinsamen Konzessionierungsverfahren mit anderen Gemeinden aus dem Landkreis Kassel. Aus diesem Prozess hatte sich die Kommune jedoch frühzeitig zurückgezogen und hatte sich eigenständig auf die Suche nach einem Partner begeben.

Von Antje Thon

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare