Für den Zahntechniker Niclas Langer ist Bodybuilding alles – Training in Gudensberg

Stärkster Mann der Region

Gudensberg/Lohfelden. Die Geschichte von Niclas Langer ist außergewöhnlich: Als er 22 Jahre alt war, plagten den gelernten Zahntechniker aus Lohfelden vom langen Sitzen am Arbeitsplatz Rückenschmerzen. Er entschied sich für ein Fitness-Studio und fing an, seinen Körper gezielt zu trainieren. Heute ist der sportlich engagierte 36-jährige Zahntechniker als Deutscher Vizemeister und mehrfacher Hessenmeister im Bodybuilding in die Riege der härtesten Männer unseres Landes aufgestiegen.

Eine Kostprobe seiner Stärke lieferte der 125 Kilogramm schwere Muskelmann jetzt beim 1. Strongman-Cup in Gudensberg, als er vor begeisterten Zuschauern ein Auto an der Motorhaube hochhob.

Fünfmal Training pro Woche

Seit mehr als sechs Jahren trainiert Niclas Langer jetzt schon in der Sportschule Gudensberg. „Ich kenne niemanden, der so fleißig und diszipliniert trainiert“, sagt der Leiter der Schule, Matthias Botthof, über seinen Schützling und Bodybuilding-Trainingspartner.

Matthias Botthof gehört selbst zu den ganz Großen in der Szene und weiß, was man leisten muss, um in dieser Sportart auf dem Niveau von Niclas Langer mithalten zu können.

„Bodybuilding ist für mich zur Lebenseinstellung geworden“, sagt der zurückhaltend wirkende Sportler, der mit seiner Ehefrau Sandra im Haus seiner Eltern am Lindenberg lebt. Es mache ihm Spaß, sich ins Training reinzuknien und immer hundert Prozent zu geben.

„Wir lassen uns gegenseitig Freiraum und respektieren unsere Hobbys“, sagt Niclas Langer. An fünf Abenden der Woche verlässt er das Haus, um sich dem Bodybuilding-Training zu widmen. Trotz der sportlichen Ambitionen sei ihm der familiäre Bezug, auch zu seinen Eltern, „sehr wichtig“, verrät uns der erfolgreiche Sportler bei einem Gespräch auf der beschaulichen Terrasse des Wohnhauses am Dörnbergweg. Niclas’ muskelbepackter Vorzeigekörper und seine sportlichen Erfolge kommen natürlich nicht von allein. Neben dem ständigen Kraft- und Ausdauertraining muss er wesentlich mehr essen und trinken als ein Durchschnittsbürger. „Ich ernähre mich jedoch gezielt und gesund“, sagt der sympathische Fitness-Sportler, der viele leichte Getränke, aber keinen Alkohol trinkt.

Nach eigenen Angaben nimmt er außer Eiweißpräparaten auch keine Mittel zur Leistungssteigerung oder für den Muskelaufbau ein.

Konkurrenz im Ausland

Wenn Wettkämpfe bevorstehen, ist Langer zusätzlich in das Training des Hessenteams im Deutschen Fitness- und Bodybuildingverband (IFBB) integriert, dem er als Landesgesamtsieger und Hessenmeister in seiner Gewichtsklasse schon einige Zeit angehört. Fürs Frühjahr 2012 ist besonderes Daumendrücken angesagt. Dann will sich Niclas Langer erstmals auf der internationalen Bodybuilding-Bühne mit der starken Konkurrenz aus dem Ausland messen. (nh) Service: Sportschule Gudensberg, Schwimmbadweg 14a, Telefon: 0 56 03 / 91 97 27; www.sportschule-gudensberg.de

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare