Gebäude für zwei Wehren

Startschuss für neues Körler Feuerwehrhaus

Erdarbeiten sind gestartet: Am Alten Schulgarten in Körle, gegenüber des jetzigen Feuerwehr-Gebäudes entsteht das neue Haus für die Körler und Wagenfurther Wehren. Foto: Carolin Hartung

Körle. Die Erdarbeiten für das neue Feuerwehrhaus in Körle haben am Donnerstag begonnen.

Auf dem Gelände am Alten Schulgarten, schräg gegenüber des jetzigen Feuerwehr-Standortes, entsteht ein gemeinsames Haus für die Wehren in Körle und Wagenfurth. Die Wehren werden fusionieren. Entstehen wird ein zweigeschossiges Schulungsgebäude und eine Fahrzeughalle.

Mitarbeiter des Baggerbetriebs Nico Pollmer aus Kirchhof heben in den nächsten 14 Tagen die Baugrube aus. Bis zu 3,50 Meter tief muss gebaggert werden, erklärt Nico Pollmer. In den kommenden Tagen stehen außerdem Kanalarbeiten an und der Einbau der Zisterne.

Bereits im Sommer des kommenden Jahres sollen die beiden Wehren in das neue Gebäude einziehen. Etwa zwei Millionen Euro kostet das neue Gebäude.

Auch an der Nürnberger Straße sind die Arbeiten für das neue Ortszentrum in vollem Gange. Mittlerweile ist der Platz, auf dem das Haus mit der Hausnummer 18 stand, geschottert worden, damit er als Parkfläche genutzt werden kann. Für die kommenden Tagen steht dann der Abriss des alten VR-Gebäudes an. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare