Unfall

Stau auf A 7: Lkw walzte Leitplanke um

+
Stau auf A 7: Lkw walzte Leitplanke um

Malsfeld/Knüllwald. Ein 20-jähriger Lkw-Fahrer aus Marktzeulm (Bayern) hat am Montag gegen 14 Uhr auf der Autobahn 7 kurz vor der Raststätte Hasselberg einen Stau in Richtung Süden verursacht.

Der 20-Jährige hatte in Brilon Möbel geladen und war Richtung Passau unterwegs. Aus Unachtsamkeit geriet er mit seinem Lastwagen auf den Seitenstreifen, walzte 70 Meter der Leitplanke um und kam auf der Standspur zum Stehen. Dabei wurden die rechte Frontseite der Zugmaschine und der Dieseltank beschädigt. 30 Liter Kraftstoff liefen auf den Seitenstreifen.

Die Feuerwehr Melsungen war unter der Leitung von Christian Sieron mit 18 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen an der Unfallstelle. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Autobahnmeisterei sicherten sie die Unfallstelle. Der Kraftstoff wurde in Edelstahlmulden aufgefangen und der auf den Randstreifen gelaufene Diesel mit Ölbindemittel abgestreut.

Stau auf A 7: Lkw walzte Leitplanke um

Die Feuerwehrleute dichteten den Tank behelfsmäßig ab, so dass der Lkw mit Feuerwehrbegleitung bis zur Raststätte Hasselberg fahren konnte. So wurde die sehr stark befahrene Autobahn wieder frei gemacht, der Stau löste sich auf. Auf dem Parkplatz des Rasthauses wurde der restliche Kraftstoff mit einer Spezialpumpe aus dem Fahrzeugtank in Fässer umgepumpt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 7500 Euro. (zot)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare