Rettungshubschrauber war im Einsatz

13 Kilometer Stau auf A7: Unfall mit zwei Schwerverletzten

Homberg. Bei einem Unfall auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld-West und Homberg (Efze) wurden am Sonntagnachmittag zwei Männer schwer verletzt.

Der Verkehr staute sich am Nachmittag bis auf fast 20 Kilometer zurück, auch wegen liegengebliebener Fahrzeuge. Die Unfallstelle war gegen 15.30 Uhr weitgehend geräumt, zwei Fahrspuren Richtung Norden wieder frei.

Nach Auskunft der Autobahnpolizei Hersfeld geriet ein Pkw Audi gegen 13.20 Uhr auf der Gefällstrecke des Pommer, etwa eineinhalb Kilometer nach dem Parkplatz Fuchsrain, aus ungeklärten Gründen ins Schleudern, überschlug sich und blieb liegen.

Die alarmierte Feuerwehr musste die beiden schwer verletzten Männer aus dem Fahrzeug befreien, der Rettungshubschrauber war im Einsatz und brachte einen der Verletzten nach Fulda ins Krankenhaus, der andere wurde nach Bad Hersfeld transportiert.

Wegen des Hubschraubereinsatzes wurde die A7 in Richtung Norden für eine knappe Stunde voll gesperrt, daher kam es zu dem langen Rückstau.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare