Naumburger CDU-Vorstand unterstützt den Amtsinhaber

CDU: Bürgermeister Stefan Hable soll weiter machen

Naumburg . Die Bürgermeisterwahl in Naumburg soll am Tag der Bundestagswahl – am 22. September – stattfinden. Darauf hat sich der Vorstand der Naumburger CDU während der jüngsten Sitzung geeinigt. Zuvor hatte sich schon die SPD für eine Wahl an diesem Tag ausgesprochen.

Geschlossen hat sich der CDU-Vorstand für eine Unterstützung von Amtsinhaber Stefan Hable ausgesprochen, der – so Vorsitzender Kurt Weinrich – „nach der unseligen Ära Mazath ein Glücksfall für Naumburg ist“. Deshalb wolle der Vorstand der Mitgliederversammlung der CDU am 19. Februar empfehlen, Stefan Hable als ihren Kandidaten für die Wahl zu nominieren.

Das Thema „Energiewende“ und das Ziel der Hessischen Landesregierung, bis zum Jahr 2050 den Endenergiebedarf (Strom, Wärme) möglichst zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken, wurden im Vorstand des CDU-Stadtverbandes zusammen mit der Fraktionsspitze intensiv diskutiert. Dabei wurde der vom Regierungspräsidium Kassel vorgesehene Planentwurf zur Ausweisung von Vorranggebieten für die Nutzung von Windkraft erörtert.

Dieser Plan sieht derzeit für Naumburg – mit Ausnahme des Bereiches Stubbelinde in Altenstädt – keine derartigen Gebiete vor. Dies wird damit begründet, dass die für einen wirtschaftlichen Betrieb von Windkraftanlagen erforderliche Windhöffigkeit nicht erreicht wird. Die Grundlagen, die zu diesem Ergebnis geführt hätten, entsprächen jedoch nicht immer dem aktuellen technischen und wissenschaftlichem Stand, so Weinrich. Der CDU-Vorstand möchte von unabhängiger Stelle prüfen lassen, welche Standorte im gesamten Stadtgebiet grundsätzlich für die Erzeugung von erneuerbaren Energien aller Art geeignet sind.

Die CDU-Fraktion will in der nächsten Stadtverordnetensitzung einen Antrag einbringen, in dem der Magistrat beauftragt werden soll, entsprechende Angebote einzuholen, um eine Potenzialstudie anfertigen zu lassen. (ant) Kontakt: www.cdu-naumburg.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare