Wo steht der Strommast? Planer informieren  über 380 KV-Leitung

+
Präsentieren Ende Juni und Anfang Juli parzellenscharfe Pläne für die geplanten Strommasten der 380 KV-Leitung im Kreisteil Melsungen: von links Markus Lieberknecht und Sonja Steinkirchner.

Kreisteil Melsungen. Der Stromleitungsbauer Tennet wird in den nächsten Wochen für die geplante 380 KV-Leitung durch den Kreisteil Melsungen parzellenscharfe Pläne vorlegen.

Sie werden der Öffentlichkeit zusammen mit Planern bei Informationsmärkten vorgestellt. Das kündigten am Freitag Tennetsprecher Markus Lieberknecht und Projektleiterin Sonja Steinkirchner an.

Tennet geht es um Information und Transparenz, erklärte Lieberknecht. Daher gehe man mit den Informationsmärkten im Planungsverfahren den Weg, die Planungsunterlagen zu den Menschen zu bringen. Zielgruppe der Informationsmärkte seien neben den Einwohnern der Städte und Gemeinden unweit der Stromtrasse auch allgemein Interessierte. Direkt angeschrieben werden Eigentümer, auf deren Land Strommasten aufgestellt werden sollen. In der Regel sind dies Landwirte.

Laut Tennet wird bei den Informationsmärkten ein mehrköpfiges Team für Rat und Tat zur Verfügung stehen. Neben Lieberknecht und Steinkirchner werden dazu an der Trasse beteiligte Fachplaner unter anderem für Technik und Naturschutz gehören.

Sie werden laut Lieberknecht parzellenscharfe Pläne mitbringen. So könne jedermann die Standorte der geplanten Strommaste orten. Eigentümer könnten zudem Anregungen für Verschiebungen der Masten geben. Sie könnten beispielsweise noch an Ränder von Feldern oder aufgrund von vorhandenen Drainagen verortet werden.

In Hessen und Niedersachsen hat es die Tennet bei der 380 KV-Leitung von Wahle nach Mecklar mit zusammen rund 1800 Eigentümern zu tun. Verlegt wird die Trasse laut Steinkirchner im Zick-Zack-Kurs, um überall die geforderten Mindestabstände zur Bebauung einzuhalten. In der Nähe der Stromtrasse sind auch Waldkindergärten angesiedelt. Sie befinden sich in Guxhagen, Körle und Morschen. Im Gespräch sei eine Umsiedlung der Einrichtungen, wobei die Kosten dafür die Tennet übernehme, erklärte Lieberknecht am Freitag. Dabei ist in der Gemeinde Guxhagen noch unklar, wie weit die Stromtrasse tatsächlich vom Albshäuser Waldkindergarten entfernt sein wird. Denn dort stehen bei Wollrode und Albshausen nach wie vor drei Trassenvarianten zur Diskussion. (lgr)

Folgende Informationsveranstaltungen bietet der Stromleitungsbauer Tennet im Kreisteil Melsungen an: • Guxhagen: Donnerstag, 27. Juni, 14 bis 20 Uhr, Bürgersaal an der Dörnhagener Straße 30 • Morschen: Dienstag, 2. Juli, 14 bis 20 Uhr, Gasthaus Semmler, Paul-Frankfurth-Straße 40 • Melsungen: Mittwoch, 3. Juli, 14 bis 20 Uhr, Stadthalle Melsungen, Rotenburger Straße 10

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare