40 Jahre Integrierte Gesamtschule: Morgen Fest mit Vorführungen, Spielen und Musik

Steinwaldschule feiert runden Geburtstag

Neukirchen. Mit einem großen Schulfest feiert am Samstag, 1. September, die Steinwaldschule Neukirchen ihr 40-jähriges Bestehen als Integrierte Gesamtschule.

Von 13 Uhr bis 19 Uhr lädt die Steinwaldschule ein zu Besichtigungen der Schulräume, zu Experimenten, Schulsport- und Theatervorführungen, Spielen und Musik. Bereits 1920 gab es die Stadtschule Neukirchen. Im Jahre 1953 hatte sie sich zu einer achtzügigen Volksschule mit 400 Kindern entwickelt, davon waren viele Flüchtlingskinder.

Nach dem Einzug in das neue Schulgebäude am Hasselberg 1964 erhielt Neukirchen die erste Förderstufe Nordhessens und wurde ab 1966 als Realschule unter dem Namen Steinwaldschule geführt. Im Jahre 1969 beschloss der Stadtrat einstimmig, eine Integrierte Gesamtschule (IGS) einzurichten.

Dieser „besondere Schultyp für das Schwälmer Land“ bekam 1972 dann auch den Segen des Hessischen Kultusministeriums, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zehn Jahre später, 1982, setzte der damalige Kultusminister Hans Krollmann den ersten Spatenstich zum „modernsten Turnhallenbau im Schwalm-Eder-Kreis“. 1995 erhielt die Schule den Status einer „Versuchsschule des Landes Hessen“. Seit 1997 hat sich die Steinwaldschule dem „selbstständigen und sozialen Lernen“ verpflichtet. 2008 beschloss der Kreistag die Umwandlung der Steinwaldschule in eine „gebundene Ganztagsschule“ und den Anbau einer Mensa. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare