Sterilisation: Auch Station in Wolfhagener Kreisklinik geschlossen

Wolfhagen. Die Zentralsterilisation der Wolfhager Kreisklinik ist geschlossen. Und das bereits seit Dienstag, wie die Pressestelle der Gesundheit Nordhessen Holding am Donnerstag auf Anfrage der HNA mitteilte.

Lesen Sie auch:

- Interview mit Facharzt für Hygiene

- Krankenhaus Eschwege: Instrumente nicht ok

- Problemen mit OP-Besteck: Neustart am Klinikum und teure Folgen

Nach der zehntägigen Stilllegung der Zentralsterilisation am Klinikum Kassel habe sich Geschäftsführer Bernd Tilenius entschieden, die „seit längerem“, aus ökonomischen Gründen geplante Verlegung der Sterilisation ins Krankenhaus Bad Arolsen vorzuziehen. Die modernen Geräte in Arolsen würden genutzt, um „kein Risiko für den OP-Betrieb in Wolfhagen einzugehen“. Dieser gehe unverändert weiter, für die Patienten ändere sich nichts.

Durch die vorgezogene Schließung sei keine Operation verschoben worden. (awe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare