Applaus für das Weihnachtskonzert der Melanchthon-Schule in der Sporthalle

Sterne der Musik zum Fest

Steinatal. Zu einem Weihnachtskonzert hatte die Melanchthon-Schule am Mittwoch in ihre mit Sternen geschmückte Sporthalle geladen. „Fast alle Schüler aus den Musikgruppen sind in diesem Jahr dabei“, berichtete Stefan Reitz. „Die Dorfkirchen in der Umgebung sind für unser Konzert zu klein.“ Trotz der sachlichen Atmosphäre stellte sich nach den ersten Posaunentönen schnell eine festliche Stimmung beim Publikum ein.

Das erste Stück des Konzertes „Groove I“ blies gekonnt die Anfängergruppe der Schule, unterstützt von den älteren Posaunenbläsern. Dem klassischen Weihnachtslied „Es kommt ein Schiff geladen“, vorgetragen vom Oberstufenchor, lauschten die Zuhörer andächtig. Die zarten, zwischen den Stimmen hin und her gehenden „Halleluja-Rufe“ im Stück „Ein Kind geborn zu Bethlehem“ von P. A. Mazak zeigte die stimmliche Vielfalt der älteren Schüler.

Das große Orchester präsentierte schwungvoll die „Christmas-Fanfare“. Das Zusammenspiel der zahlreichen Klarinetten, Trompeten und Streichinstrumente beeindruckte und war tadellos.

Nachwuchsarbeit

Die kontinuierliche musikalische Nachwuchsarbeit der Melanchthon-Schule spiegelte sich in dem Konzert ebenfalls wider. Der Chor der 5. Klassen sang mit seinen hohen Stimmen „Das Winterfest“ von V. Rosin, während der Chor der 6. Klassen mit dem Stück „Am Himmel geht ein Fenster auf“ einen Einblick in seine Musicalarbeit gab.

Die englischsprachige Weihnachtsmusik präsentierte der Mittelstufenchor mit „Hark! The Herald Angels Sing“ von Mendelssohn-Bartholdy. Die Interpretation des Saxophon-Quartetts ließ das altbekannte Lied „Stille Nacht“ in einem neuen Licht erscheinen. Die drei Musiklehrer Stefan Reitz, Ulrich Rebmann und Karina Neumann boten mit dem Konzert einen Blick auf die musikalische Vielfalt der Melanchthon-Schule.

Die über 500 Besucher bedankten sich bei den Musikern mit reichlich Applaus.

Von Christiane Decker

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare