Störche kämpften: Hochzeit im Horst

Loshausen. Schwere Kämpfe hat es am Wochenende um das Storchennest in Loshausen gegeben. Nach Angaben des Storchenexperten Kurt Knauff hat sich die Vermutung, dass ein Storch tot im Nest liege, aber nicht bestätigt: Bei der Kontrolle mit einem Autokran wurde ein leeres Nest vorgefunden.

Seit zwei Wochen beansprucht das Waberner Storchenpärchen den Horst auf dem Schornstein der ehemaligen Molkerei in Loshausen. Nun ist die Störchin in der Schwalm eingetroffen, die mit ihrem Partner im vergangenen Jahr in Loshausen gebrütet hatte. Die Störchin habe sofort ihren Anspruch auf das Nest geltend gemacht, es habe schwere Kämpfe gegeben, hat Knauff beobachtet.

Neuer Partner

Der verwitwete Waberner Storch hatte nach Angaben sofort Interesse an der Loshäuser Störchin gezeigt. Nach Angaben des Storchenexperten haben die beiden Vögel bereits Hochzeit gefeiert. Die Waberner Störchin ist hingegen seit Samstag verschwunden. (syg/jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare