Straße von Wenigenhasungen nach Wolfhagen ist für ein Jahr Baustelle

+
Sackgasse: Für Anlieger ist die Straße bis Philippinenburg frei. Die etwa 2,5 Kilometer lange Kreisstraße 102 ab Zufahrt Krankenhaus bis nach Wenigenhasungen wird in zwei Abschnitten saniert. Begonnen wurde gestern auf dem Abschnitt Philippinenburg – Wenigenhasungen.

Philippinenburg/Wenigenhasungen. Die Arbeiten an einer der schmalsten und schlaglochreichsten Straßen im Wolfhager Land haben am Montag begonnen. Innerhalb eines Jahres wird die Kreisstraße 102 saniert und ausgebaut. Sie verbindet Wolfhagen über Philippinenburg mit Wenigenhasungen.

Wie Wolfhagens Erster Stadtrat Horst Förste und Philippinenburgs Ortsvorsteher Horst Pflüger sagen, hätten die Menschen viele Jahre auf den Ausbau warten müssen. Vor 25 Jahren sei die Ortsdurchfahrt Philippinenburg erneuert worden, sagt Pflüger. Mit der Grenzöffnung allerdings wurde der weitere Ausbau der Kreisstraße zurückgestellt. Nun haben das Land Hessen und der Landkreis Kassel 1,75 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Aus dem Kreishaushalt fließen 552.000 Euro in das Projekt, es ist somit die größte Investition des Kreises in diesem Jahr im Bereich Straßenbau.

Die Arbeiten finden in zwei Abschnitten statt, die jeweils unter Vollsperrung umgesetzt werden. Begonnen wird auf der knapp 1,3 Kilometer langen Strecke zwischen Philippinenburg und Wenigenhasungen. Damit verbunden ist der Abriss der Brücke über den Lohrbach; diese wird durch einen Durchlass ersetzt.

Während der Arbeiten wird die Kreisstraße voll gesperrt. Die Stadtteile Philippinenburg und -thal bleiben aber erreichbar. (ant)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare