Forderung des SPD-Ortsvereins Oberbeisheim

Straßen sollten bald ausgebaut werden

Oberbeisheim. Der Straßenbau liegt den Oberbeisheimer Sozialdemokraten besonders am Herzen. Die Lichtenhagener Straße und die Beisheimer Straße müssten dringend erneuert werden, forderte in der Jahreshauptversammlung Hans-Werner Becker, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins.

Beide Straßenbauprojekte seien von Landrat Frank-Martin Neupärtl und von Wirtschaftsminister Dieter Posch zugesagt worden.

Bürgermeister Jörg Müller erklärte, dass gleichzeitig mit dem Straßenbau auch die Kanalleitungen im Ortsnetz erneuert werden müssten.

Ortsvorsteher Otto Naumann berichtete über die weiteren Vorhaben bei der Dorferneuerung; dies seien der Multifunktionsplatz und das Backhaus.

Über das weitere Vorgehen an der Bauruine Haus „Lepper“ werden nach Angaben von Bürgermeister Müller weitere Verhandlungen über einen Abriss und Grundstücksfragen mit dem Land Hessen als Eigentümer geführt.

Gemeindeverbands- und Fraktionsvorsitzender Helmut Wettlaufer berichtete über eine aus seiner Sicht verfehlte Landes- und Bundespolitik, die zum erheblichen finanziellen Nachteil für die Kommunen führe.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Hans-Werner Becker und für 10-jährige Mitgliedschaft Sebastian Möller geehrt.

Bei der Kommunalwahl 2011 sollen Klaus Michalak und Achim Krause für die SPD um einen Sitz im Parlament kandidieren. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare