Streik der Lokführer lässt Pendler in Treysa warten

Viertel vor 6 Uhr: Der Streik der Lokführer bedeutet am Mittwochmorgen Wartezeit für Pendler am Bahnhof in Treysa. Foto:  Döringer

Treysa. Der Streik der Lokführer zeigte am Mittwoch auch Auswirkungen auf die Züge am IC-Bahnhof in Treysa. Mehrere Pendler mussten Wartenzeiten in Kauf nehmen.

Mittwoch, 5.30 Uhr: Eine Gruppe von Männern hat sich auf dem Gleis 1 eingefunden. Sie warten auf den IC nach Frankfurt. Der sollte planmäßig 5.39 Uhr vom Bahnhof Treysa abfahren. Die Anzeige zeigte eine Verspätung von einer Stunde an. Den zehn Pendler am Bahnsteig bleibt nichts anderes übrig als zu warten. 20 Minuten später nehmen sie den Regionalexpress.

Die Pendler waren über den Streik informiert, sie hatten es in den Medien gehört, sagen sie.

Anders zeigte sich die Situation am Dienstagabend. Reisende in Richtung Frankfurt wussten nicht, dass die Lokführer ab 21 Uhr in Streik gehen. Der Regionalexpress um 21.06 Uhr fuhr allerdings noch planmäßig.

Die Gewerkschaft der Lokführer hat zum Streik Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch, 6 Uhr aufgerufen. Sie will damit Lohnforderungen Nachdruck verleihen. Die Bahn teilte mit, dass bis zum Mittag mit weiteren Verspätungen und Zugausfällen besonders in Ballungsgebieten zu rechen sei. (jg/cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare