Wehr rückte am Sonntag gleich zweimal aus

Strohballen und Auto fingen Feuer

Löscharbeiten auf dem Standstreifen: Auf der A 7 brannte am Sonntag ein VW Golf. Foto: Brandenstein/nh

Guxhagen. Gleich zweimal musste am Sonntag die Feuerwehr Guxhagen ausrücken. Einmal standen um 2.16 Uhr Strohballen auf Anhängern in Flammen. Bei einem zweiten Brand hatte nach Angaben der Wehr um 8.59 Uhr ein Auto auf der Autobahn 7 Feuer gefangen.

5000 Liter Wasser waren nach einem Einsatzbericht nötig, um nachts Strohballen abzulöschen, die auf Anhängern unterhalb der Autobahnbrücke zwischen Guxhagen und Ellenberg zwischengelagert waren. Während der Löscharbeiten zog ein Landwirt die Anhänger mit einem Schlepper auf ein freies Feld, auf dem die Brandschützer Restballen ablöschten. Die Polizei vermutet Brandstiftung als Ursache des Feuers.

Nach dem Nachteinsatz mussten 13 Einsatzkräfte am Sonntagmorgen um 8.59 Uhr erneut mit drei Fahrzeugen ausrücken, um auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen das Feuer in einem Golf auf dem Standstreifen unter Kontrolle zu bringen.

Technischer Defekt

Für die Löscharbeiten wurden zwei Fahrspuren gesperrt. Unter Atemschutz hatte die Feuerwehr den Brand nach eigenen Angaben schnell unter Kontrolle. Die Brandursache war mutmaßlich ein technischer Defekt am Fahrzeug. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare